Samstag, 16. Juli 2016

12 von 12 im Juli 2016

Ihr Lieben,
lange nicht Neues hier, dafür etwas verspätet mal wieder meine 12 Bilder des 12. des Monats. Noch mehr #12von12 findet ihr bei Caro von Draußen nur Kännchen.

Donnerstag, 12. Mai 2016

12 von 12 - Mai 2016

Ihr Lieben,
heute ist mal wieder der 12., und wie jeden Monat nehm ich euch mit uns zeige euch 12 Bilder meines Tages.

Frühmorgens ist bei uns immer Chaos. Zur Entspannung schau ich mir da gern ein Foto von gestern an, als das Babymädchen ganz entspannt aus dem Fenster gesehen hat (huch, so schnell groß geworden, da steht sie schon...)

Nach dem Spurt in den Kindergarten und einem Käffchen bei der Nachbarin gabs erstmal ein Vormittagsschläfchen für das Babymädchen...


..während ich unser Terrassenmitbewohnerin Frau Amsel hallo gesagt habe...


...das Hochbeet und den Garten inspiziert (erinnert ihr euch, wie es vor einem Monat aussah?)...




...und in der Garderobe kräftig aussortiert habe.

 
Die Weisheit des Tages aus dem Flow-Kalender...


...und das heutige Mittagessen. Pasta mit ein wenig Olivenöl, Tomaten, Mozzarellabällchen und Rucola, aus Nachbars Garten. 


Nach dem Mittagessen habe ich es tatsächlich noch geschafft, ein Schnittmuster auszudrucken, zusammen zu kleben UND in der passenden Größe abzupausen. Und auszuschneiden, aber da waren meine Männer dann auch schon wieder zuhause.


Das Babymädchen versucht auch schon fleißig zu essen. Brei mag sie nicht, dafür Brot mit Frischkäse. Und zwar überall.


Und mein Werk von gestern abend. An das ich mich nochmal setzen muss, der Kopfumfang und der Halsauschnitt passen noch nicht so recht zueinander.


Aber erstmal setz ich mich vor den Fernseher und gebe mich dem Trash-TV hin (na, wer schaut noch das Finale von Topmodels an?), während ich mir das ebook zum Schnittmuster durchlesen werde (Kuschelanzug von klimperklein, ich freu mich schon!)

Ich wünsch euch einen feinen Abend.

Alles Liebe,
Ilka

PS: Noch mehr 12von12 gibts bei Caro von Draußen nur Kännchen

Donnerstag, 28. April 2016

Gefüllte Paprika mit Champignons und Pinienkernen #kochbuchchallenge

Ihr Lieben,
noch ein Rezept aus Deliciously Ella - Für jeden Tag: Einfache Rezepte und köstliches Essen für ein gesundes Leben* hat es im Rahmen der Kochbuch-Challenge auf unsere Teller geschafft. Gefüllte Paprika kenne ich sonst nur mit Hackfleisch und etwas Reis. Hier gibts jetzt mal die komplett vegane Variante, die nicht minder lecker ist (und man fühlt sich ja so gesundheitsbewußt..). Gemacht ist das ganze auch ganz fix, Ofengerichte sind ja eh ganz fein. Da ist die Küche nämlich (meistens) wieder aufgeräumt, bis das Essen fertig ist

gefüllte paprika, stuffed peppers, ofengericht

Gefüllte Paprika mit Champignons und Pinienkernen

aus Deliciously Ella - Für jeden Tag: Einfache Rezepte und köstliches Essen für ein gesundes Leben*

Zutaten
für 2 Portionen
2 rote Paprika
Olivenöl
40g Pinienkerne
3 gepresste Knoblauchzehen
10 goße braune Champignons
Salz und Pfeffer
Saft einer Limette
2 Tl Tahin (Sesampaste)

1. Ofen auf 180°C (160°C Umluft) vorheizen.

2. Paprika halbieren und entkernen. Auf ein Backblech legen, mit Olivenöl beträufeln und 10 Minuten backen. Die Champignons in grobe Stcke schneiden.

3. Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Öl anrösten, bis sie goldbraun sind. Dann in einem Schälchen beiseite stellen. In die gleiche Pfanne etwas Öl geben und Knoblauch und Champignons mit etwas Salz und Pfeffer rund 5 Minuten anbraten. Anschließend die Pinienkerne, Limettensaft und Tahin dazugeben und vermengen.

4. Champignonmix in die Parikahälften füllen und nochmal 15 Minuten backen.

Genießen!

Alles Liebe,
Ilka


*Affiliate-Link: Wenn ihr über diese Links bestellt, kostet es euch nicht mehr, aber ich bekomme eine kleine Provision (die ich in neue Kochbücher investiere ;-)) 

Dienstag, 26. April 2016

Pikante Linsensuppe mit einem Topping aus gebratenen Champignons und Kichererbsen #kochbuchchallenge

Ihr Lieben,

in meiner aktuellen Kochbuch-Challenge habe ich mir wieder mal ein veganes Buch ausgesucht. Oft passiert es mir bei veganen Rezepten, dass ich die ein oder andere Zutat durch tierische Produkte ersetze, weil ich schlicht und einfach die vegane Zutat nicht besitze. Im heutigen Rezept war das aber nicht der Fall, den Kokosmilch steht bei mir immer in der Speisekammer. Heute gibts hier also ein richtig echtes veganes Rezept!
Die Linsensuppe aus Deliciously Ella - Für jeden Tag*, das am 1. April auch auf deutsch erschienen ist (ich hab ja seit Januar schon die englische Ausgabe*) ist sehr schön cremig und vor allem schön sättigend. Die in viel Knoblauch gebratenen Champignons und Kichererbsen sind dabei noch das Tüpfelchen auf dem i. Und, schon beim Backen der Karotten mit Kräutern und Knoblauch lässt der Duft aus der Küche die Vorfreude steigen.

Linsensuppe, vegan, vegetarisch, Ella Woodward, Deliciously Ella, every day, suppe, soup

Sonntag, 17. April 2016

Fazit #kochbuchchallenge: Christina macht was

Ihr Lieben,

wie ihr sicherlich bemerkt habt, hat meine Kochbuch-Challenge kurzzeitig pausiert. Manchmal klappt halt nicht alles so, wie man sich das vorstellt, und manches stellt sich auch als nicht auf Dauer praktikabel heraus. So ist es wahrlich schwer, neue Rezepte zu kochen, wenn man erfreulicherweise bekocht wird (weil erst Kind 2 krank, dann Kind 1, dann wieder Kind 2.. ).


Dienstag, 12. April 2016

12 von 12 - April 2016

Ihr Lieben,

heute war mal wieder der 12. des Monats, mit 12 Bildern von meinem Tag. Ein wunderbarer Wieder-Blogeinstieg nach einem kurzen Päuschen. Habt ihr mich schon vermisst? ;-)

Sonntag, 6. März 2016

Schokokusstorte mit Heidelbeeren #kochbuchchallenge

Ihr Lieben,
heute mal wieder kein Fazit und kein neuer Wochenplan. Die letzten zwei Wochen waren eine Challenge anderer Art, da durfte ich glücklicherweise das Kochen größtenteils der Oma überlassen (DANKE!!). Nichtsdestotrotz kam irgendwann der Kuchenhunger wieder. Wie gut, dass mein aktuelles Kochbuch-Challenge Kochbuch Christina macht was* da auch was bereit hält.
Ich habe mich für die Hess'sche Geburtstagstorte entschieden, eine leckere Schokokusstorte mit Kirschkompott. Statt Kirschen habe ich mich für Heidelbeeren aus dem Glas entschieden, das hat ganz wunderbar geschmeckt. Außerdem habe ich die Sahne um die Hälfte reduziert, das reicht schon völlig aus. Insgesamt hat man zwar Wartezeiten, aber die Arbeitsschritte an sich gehen wirklich fix. Das macht Spass!

Schokokuss, Schokokusstorte, Torte, Heidelbeeren, Vanillepudding, Heidelbeerkompott