Recent Posts

Samstag, 8. Februar 2014

Wärmendes Wintergemüse: Wirsing-Quiche mit Filoteig

Ihr Lieben,
eine spannende Woche liegt hinter mir, die erste Arbeitswoche. Fühlt sich gut an. :-) Abends habe ich dann meist aber doch lieber die Beine hochgelegt, statt mich nochmal vor den PC zu klemmen. Gekocht wurde aber weiter...
Heute gab es mal wieder Wirsing zum Mittagessen. Wer mich auf Instagram verfolgt, hat es sicher schon gesehen. Ja, lecker wars!

Die Welt der kleinen Dinge: Wirsing


Diese saftige Quiche mit Wirsing und Kirschtomaten ist hauptsächlich aus Resten entstanden. Ein paar Blätter Filoteig, ein bisschen Joghurt, ein paar Eier, ein bisschen Feta.... fühlt euch also motiviert, auch einfach mal frei loszulegen, auch bei so Gerichten wie einer Quiche funktioniert das super!

Wirsing hatte ich ja neulich auch schon im Zitronenwirsing verarbeitet, und ich freue mich, dass so viele das Gericht schon nachgekocht und mir davon berichtet haben!

Die Welt der kleinen Dinge: Wirsing-Quiche

 

Wirsing-Quiche mit Kirschtomaten und Feta

für eine Form mit 26cm Durchmesser

ca. 6-8 Blätter Filoteig (aus dem Kühlregal)
1 Wirsing
1/2 Tl Natron
50g Sonnenblumenkerne
1 Zwiebel
1 EL Butter zum Anbraten
1 Tl Knoblauchgrundstock
1 El Suppengrundstock
ca. 250g Naturjoghurt
ca. 50 ml Sahne
4 Eier
4-8 Kirschtomaten
Salz, Pfeffer
Öl zum Bestreichen der Teigblätter
150g Feta

großer Topf (24cm Durchmesser), beschichtete Pfanne, Quiche- oder Springform mit 26cm Durchmesser

1. Wirsing säubern (äußere Blätter entfernen), in feine Scheiben schneiden, dabei sehr dicke Blattrippen und Strunk entfernen. In einem großen Topf Wasser mit 1/2 Tl Natron und Salz aufkochen. Wirsing darin ca. 7 Minuten kochen, danach in ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken (so bleibt er grün).

2. Backofen auf 180°C vorheizen.

3. Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie leicht braun sind. In ein Schälchen umfüllen. Zwiebel würfeln. Die Butter in der Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten. Knoblauch- und Suppengrundstock dazugeben und kurz mitdünsten. Im großen, jetzt leeren Topf Wirsing, Zwiebeln, Joghurt, Sahne, Sonnenblumenkerne und Eier vermengen.Mit Salz und Pfeffer würzen. Feta klein schneiden und in einem Schälchen erstmal beiseite stellen.

4. Eine Quicheform (oder Springform) mit den Filoblätter auslegen. Dabei zwischen den Blätter immer ölen. Ich habe die Blätter leicht versetzt eingelegt. Die Wirsing-Ei-Masse in die Form füllen und gleichmäßig verteilen. Die Tomaten je nach Größe halbieren und auf die Masse legen. Die überstehenden Blätter nun entweder auf die Masse klappen, oder abschneiden. Ich hab sie einfach drüberhngen lassen, mit dem Ergebniss, dass sie sehr schnell braun waren und dann beim aus der Form lösen sowieso abgebrochen sind.

5. Ca. 25 Minuten backen. Nach 10 Minuten den zerbröselten Feta auf der Quiche verteilen, dann fertigbacken.

Die Welt der kleinen Dinge: Wirsing-Quiche


Guten Hunger und ein schönes Wochenende!

Alles Liebe,
Ilka

Kommentare:

  1. Hallo Ilka, schon auf Instagram hat mir dein Wirsing Rezept sehr gut gefallen. Das werde ich in jedem Fall bald mal nachkochen. Vielen Dank für die Inspiration! Überhaupt habe ich deinen Blog gerade erst entdeckt und bin sehr begeistert! Viele Grüße und dir noch ein schönes Wochenende Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lena,
      herzlich willkommen auf meinem Blog! Freue mich, dass es dir gefällt und du hier mitliest :-)
      Viel Spass mit der Wirsing-Quiche!
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  2. Mit Filoteig habe ich noch nicht "gearbeitet", sieht aber sehr appetitlich aus! ;-)
    Wirsing ist nicht so mein Fall, vlt. geht ein anderes Gemüse...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Franzi,
      gib dem Wirsing nochmal eine Chance! Schmeckt wirklich richtig gut in der Kombi! Anderes Gemüse geht aber natürlich auch.. :-) Und Filoteig ist ähnlich einfach zu verarbeiten wie Blätterteig. Man könnte den zwar auch selber machen, aber dann vervielfacht sich die Zubereitungszeit ;-)
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
    2. Ja, hatte heute Filoteig von Tante Fanny in der Hand ;-), aber mir fiel noch nicht ein, was ich damit machen könnte... :D. Allerdings sehe ich grad das Sahne auch dabei ist, muss ich ausprobieren, ob ich das noch essen "kann". Leider bekomme ich von Sahne seit kurzem Bauchschmerzen, was mit meiner Erkrankung zu tun hat... :( Hmmm... aber verarbeitet müsste es eigentlich gehen...
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hmmm lecker.... ich verarbeite Filoteig auch sehr, sehr gerne:-) Und Wirsing ist einfach ein tolles Wintergemüse, könnte ich auch mal wieder machen ..

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Gab's am Montag gleich zum Mädelsabend.
    Lecker und mal wieder was Anderes.
    Liebe Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  5. Das war sehr köstlich! :-) Danke für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen

Du hast was zu sagen? Ich freue mich sehr über jeden Kommentar!