Recent Posts

Montag, 10. Februar 2014

BASIC MONDAY: Spaghetti Bolognese

Ihr Lieben,
mit dem heutigen Rezept entferne ich mich schon ein bisschen vom ursprünglichen Basic Monday Gedanken. Aber seien wir mal ehrlich, so ne Bolognese gehört da schon auch noch irgendwie dazu. Bei uns gehört die auf jeden Fall zu den Grundrezepten, die es immer mal wieder gibt, ob nun als Sauce Bolognese zu den Spaghetti oder aber auch in der Lasagne. Wenn wir Besuch bekommen auch gerne mal das doppelt oder dreifache Rezept.

Die Welt der kleinen Dinge: Spaghetti Bolognese


Nudeln gehen bei mir sowieso immer. Und diese Woche wirds in unserer Küche wirklich nur simple Sachen geben (noch simpler als sonst). Gestern ist nämlich unsere Spülmaschine über den Jordan gegangen, sie hat angefangen zu qualmen und wäre bestimmt bald explodiert, in Flammen aufgegangen, alle hätten eine Rauchvergiftung und wir keine Küche mehr gehabt!!! OH NEIN!! Ok, ein bisschen den Teufel an die Wand gemalt, wir waren glücklicherweise zuhaus und haben das stinkende Ungetüm sofort ausgeschaltet, ausgeräumt, ausgepumpt, abgestöpselt und auf den Balkon verbannt. Und dann habe ich zwei Stunden gespült. Pff. Schöner Sonntag.

Hätte ich da noch Hackfleisch gehabt, das wär was gewesen. Dann hätts die leckere Bolognese sofort gegeben. So mussten/durften die Reste vom Vortag herhalten (ach ja, die leckere Wirsing-Quiche :-))


Spaghetti Bolognese

für ca. 4 Portionen

1 Zwiebel

1 große Karotte
500g gemischtes Hackfleich
2 Tl Knoblauchgrundstock
evtl 1 EL Öl
1 Dose geschälte Tomaten
30g Tomatenmark
1 Tl Salz
1 EL Suppengrundstock
2 Tl Zucker
1 Tl Oregano
1 Lorbeerblatt

400g Spaghetti

frisch geriebener Parmesan


1. Zwiebel und Karotte in sehr kleine Würfel schneiden. Hackfleisch in einem weiten Topf ohne Fett anbraten, bis das Wasser verdampft ist. Zwiebel- und Karottenwürfel sowie Knoblauch dazugeben, evtl mit 1 EL Öl, und mitbraten.

2. Tomaten zerkleinern und mit Flüssigkeit, Tomatenmark, Suppengrundstock, Zucker und Oregano zum Hackfleisch geben und gut verrühren. Lorbeerblatt dazu geben, zum Kochen bringen und dann mindestens 15 Minuten (gerne sehr viel länger) auf mittlerer Stufe köcheln lassen.

3. Spaghetti nach Packungsanweisung kochen.

4. Lorbeerblatt aus der Sauce fischen und mit den frisch abgegossenen Spaghetti und dem Parmesan sofort servieren.

Die Welt der kleinen Dinge: Spaghetti Bolognese


Immerhin benötigt man für dieses Rezept nur zwei Töpfe, ha. Ab heute wird alles gezählt. Und drückt uns die Daumen, dass die alte entweder schnell repariert, oder wir schnell ne Neue haben....

Ich wünsche euch eine schöne Woche!!

Alles Liebe,
Ilka

Kommentare:

  1. Oh je - ich sag ja immer 'ohne Waschmaschine, das geht gar nicht mehr', aber ohne Spülmaschine ist es nicht viel besser. - Ich drücke die Daumen, dass ihr bald ne Neue habt!

    Lecker klingt deine Bolognese und diesen Suppen- und Knoblauchgrundstock muss ich mir mal genauer anschauen.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    ich glaub Waschmaschine fänd ich noch schlimmer, den kleinen Mann könnt ich da nämlich jeden Abend reinstecken, bzw ALLES was er anhatte oder angefasst hat ;-) Von Hand spülen geht schon ne Weile, ich hoff aber auch, dass die Weile nicht zu lang wird.
    Ja, Knoblauch- und Suppengrundstock sind was Feines, die mag ich nicht mehr wegdenken. Allein, dass die Hände nicht mehr so nach Knoblauch riechen (weil man den ja doch seeehr oft mit reinpackt) dafür lohnts sich.
    Liebe Grüße
    Ilka

    AntwortenLöschen

Du hast was zu sagen? Ich freue mich sehr über jeden Kommentar!