Recent Posts

Montag, 24. Februar 2014

Basic Monday: Sonntagsbrötchen

Ihr Lieben,
im Basic Monday gehts jetzt erstmal ums Frühstück. Bei uns ist das Frühstück die wichtigste Mahlzeit. So kurz nach dem Aufwachen, meist noch verschlafen und müde, weil der kleine Mann doch wieder früher wach als wir fit war. Unter der Woche muss dann alles schnell gehen, alle müssen sich anziehen, bzw angezogen werden, gewaschen, gewickelt und satt gemacht werden. Meistens gibt es Brot - und ich bin ganz stolz, dass ich das jetzt schon so lange selber backe :-) - manchmal Müsli. Und natürlich Kaffee.

Die Welt der kleinen Dinge: Sonntagsbrötchen


Am Wochenende aber, da gibt es Brötchen. Am liebsten frisch gebacken. Ich habe dafür diverse leckere Grundrezepte, die alle wirklich schnell gehen. Am Vorabend alle Zutaten verkneten, über Nacht im Kühlschrank gehen lassen und morgen nur kurz vorbereiten und dann backen.
Das Rezept, dass ich euch heute vorstelle, habe ich allerdings ganz neu ausprobiert. Ich habe nämlich neuerdings Lutz Geisslers Brotbackbuch* auf meinem Nachttisch liegen, und bin ganz begeistert. Ich stelle euch das Buch demnächst noch einmal ausführlich vor, aber ich kann euch schon verraten, dass es genau mein Ding ist. Wie auf mich zugeschnitten. Wem Lutz Geissler nichts sagt, der möge mal auf www.ploetzblog.de vorbeischauen, ein wunderbarer Blog rund ums Brot backen.

Ich habe mir die Morgenbrötchen rausgepickt, habe nur die Mehlmengen leicht verändert. Wie schon erwähnt geht der Teig über Nacht, dadurch gewinnt der Teig an Geschmack und man selber kann in Ruhe schlafen. Oder feiern gehen.

Lutz knetet alle seine Teige erst mehrere Minuten langsam, dann mehrere Minuten auf schnellerer Stufe. Ich muss gestehen, dass ich der Teigknetstufe meines Thermomix da voll vertraue, und lasse 3,5 Minuten in ebendieser kneten. Das klappt ganz wunderbar, was auch schon mein Vergleich beim Apfelbrot gezeigt hat. Jette hat übrigens die leckeren Morgenbrötchen ganz ohne Küchenmaschine gemacht, nur mit Muskelkraft, und die sehen auch ganz wunderbar aus!

Die Welt der kleinen Dinge: Sonntagsbrötchen

Für 8 knusprige Sonntagsbrötchen:

170g Weizenmehl 550
100g Hartweizengrieß
120g Roggenmehl 1150
150g Wasser
150g Milch
5g Frischhefe
8g Salz
8g Olivenöl

Roggenvollkornmehl zum Wälzen

benötigte Zeit: je nach Küchenmaschine 10-30 Minuten am Vorabend
                         12h Gehzeit über Nacht
                         Morgens 1,5h: 20 Minuten Arbeitszeit + 45 Minuten Ruhezeit + 20 Minuten backen


Alle Zutaten am Vorabend verkneten, entweder mit einer starken Küchenmaschine erst 10 Minuten auf langsamster, dann 5 Minuten auf der nächsthöheren Stufe, oder 3,5 Minuten mit der Knetstufe des Thermomix. Der Teig ist leicht klebend.

Den Teig in eine luftdichte Schüssel geben und über Nacht (ca. 12h) im unteren Teil des Kühlschrank gehen lassen.

Morgens den Teig aus der Schüssel auf eine leicht bemehlte Oberfläche geben (nicht kneten!). In acht gleichgroße Teile (à 90g) teilen, am besten mit einer Teigkarte abstechen. Nun jedes einzelne potentielle Brötchen zu einem Zylinder formen. Das macht ihr, indem ihr immer wieder den Teig von hinten nach vorne zieht, solange bis das Brötchen eine gewisse Oberflächenspannung erreicht hat. Dann in Roggenvollkornmehl wälzen.

Nun legt ihr die Brötchen mit dem Schluss (der offenen Seite) nach unten auf ein Backpapier legen, mit einem Geschirrtuch abdecken und 45 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf 230°C vorheizen.

Brötchen mit dem Schluss nach oben und mit viel Dampf entweder auf dem Backstein oder dem heißen Blech (dann mit Backpapier) 20 Minuten backen. Ich mache den Dampf immer mit einer Blumenspritze, es gibt aber wohl bessere Methoden... nach zehn Minuten den Dampf ablassen, also einmal kurz den Ofen aufmachen. Die letzten 5 Minuten die Backofentür ein bisschen aufmachen, dann werden die Brötchen knuspriger.

Nach 20 Minuten aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Wir haben sie gleich lauwarm genossen.

Die Welt der kleinen Dinge: Sonntagsbrötchen

Schmecken sehr lecker sowohl mit Frischkäse und Wurst als auch mit, äh, Schokoaufstrich :-)

Frühstückt ihr auch so gerne? Und auch gerne Brötchen, oder doch lieber Müsli? Erzählt mir von eurem Frühstück, ich bin so neugierig!!


Ich wünsche euch eine angenehme Woche!

Alles Liebe,
Ilka

PS: denkt dran, bis Sonntag könnt ihr noch eines von drei Braun Blogger-Kochbüchern gewinnen!

*Affiliate-Link. Wenn ihr über diesen Link einkauft, kostet es euch nicht mehr, ich bekomme aber ein paar cent ab :-)

Kommentare:

  1. Wirklich frühstücken ist selten bei uns, meist läuft es auf einen gemütlichen Brunch hinaus. Gern mit frischen Brötchen, türkischem Rührei, Joghurtdrink ... Dazu ein schöner Film - was will man mehr? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hält der Kleine das tatsächlich so lang aus? Und was ist türkisches Rührei? Da besteht Erklärungsbedarf, liebe Jette ;-)
      Und ja, schöne Sonntagsbrunche sind einfach das beste.
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  2. Mhhh, diese Brötchen sind wirklich köstlich. Auch bei uns sind sie der absolute Hit, liebe Ilka!
    Brot- & Brötchenbacken und am Samstag Morgen diesen frischen Duft aus dem Ofen schnuppern zu können ist doch einfach nur herrlich! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ylva,
      das Buch und die Rezepte sind wirklich richtig toll. Hach. Und nächstes Wochenende backen wir dann gemeinsam Brötchen, nicht wahr! :-)
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  3. Unter der Woche frühstücke ich meist mit den Kids im Hort. Daher gibt es da eher Müsli oder Toast mit Marmelade. Am Wochenende müssen dann aber frische Brötchen her. Und dein Rezept hört sich lecker an. Sowie das Backbuch macht Lust darauf, wieder etwas öfters ein Brot zu backen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Brot backen ist so toll, das musst du wirklich machen, liebe Annette!
      Und du kannst wirklich ohne was im Magen das Haus verlassen? Das kann ich nicht...
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  4. Hallo Ilka, mit dem heutigen Rezept hast du mir das Wasser im Mund zusammen laufen lassen… Ich glaube, nächstes oder übernächstes WochenendeIch kommen Brötchen mit - was sonst, Schokoaufstrich auf den Tisch! Ich freue mich schon sehr darauf! Ein lieber Gruß Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lena,
      das war mein Ziel! Freut mich, dass du die Brötchen bald ausprobieren möchtest!
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  5. Guten Morgen Ilka,
    Ich habe Deinen schönen Blog heute bei den "Brigitte Mom Blogs" entdeckt! Tolle Rezepte, tolle Fotos! Und da ich noch nie Brötchen gebacken habe, werde ich diese leckeren Brötchen für den nächsten Sonntagstisch backen. Danke für's Rezept!
    Liebe Grüße,
    Claudine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudine,
      sehr gerne! Freue mich, dass du hergefunden hast :-)
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  6. Liebe Ilka, Frühstück ist die allerbeste Mahlzeit. Und genau so ein Rezept brauchte ich, das man morgens fix fertig backen kann. Das wird ganz sicher ausprobiert und ich freue mich jetzt schon darauf. Lg Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carina,
      ich wünsche dir viel Spass beim ausprobieren!
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  7. Suuuuuuper lecker!!! Und ganz einfach zu machen:-)
    Danke

    AntwortenLöschen
  8. Danke für das tolle Rezept! Ich habe es gleich aus probiert und finde sie sehr lecker!
    Ich sende die schöne Grüße aus dem Norden
    Sonja

    AntwortenLöschen

Du hast was zu sagen? Ich freue mich sehr über jeden Kommentar!