Recent Posts

Montag, 27. Januar 2014

Ein kleiner Küchenmaschinenknettest beim #synchronbacken mit Zorra und Sandra

Ihr Lieben,
heute mal kein Basic Monday. Oder doch, irgendwie schon. Nichts ist nämlich mehr Basic als ein gutes Brot, und das am besten selber gebacken. Ok, ich gebe zu, schnell geht das nicht, so ein richtig gutes Brot braucht seine Zeit. Aber aktiv sein muss man nicht viel, die meiste Zeit arbeitet das Brot allein und braucht nur hin und wieder etwas Zuneigung.


Dieses Wochenende haben wir synchron Apfelbrot gebacken. Zorra und Sandra hatten dazu aufgerufen, einige Blogger haben mitgemacht, und stets live auf allen nur möglichen Social Media Kanälen über ihre Fortschritte berichtet. Von mir gibts heute auch gar nicht das Rezept, das findet ihr nämlich bei Zorra oder Sandra.


Für ein gutes Brot zieht man sich am besten einen Sauerteig heran. Wie man das macht, habe ich vor einem Jahr schon beschrieben (Sauerteig ansetzen und führen). Das ist gar nicht so schwer, und ist wie ein kleines Haustier. Wie eine Schildkröte macht er nämlich Winterschlaf im Kühlschrank. Ok, nicht ganz so lang, er hat zwischendrin Hunger. Mein Sauerteig ist mittlerweile 1 Jahr alt und hat uns schon viele leckere Brote beschert.

Gestern habe ich dann meine "alte" Küchenmaschine, die Bosch ProfiMixx 47 und den Thermomix TM31 gegeneinander antreten lassen. Immer wieder wird diskutiert, wie gut sich diese und jene zum Brotteig kneten eignen.

Ich kann gleich ein kleines Fazit vorweg nehmen: es tut sich nicht viel. Im Thermomix wird der Teig nur 3,5 Minuten, in der Bosch insgesamt 10 Minuten geknetet, erst langsam, dann schnell. Das ist für mich auch schon fast der einzige Unterschied. Sowohl Kruste als auch Krume sind gleich, bei komplett gleichen Bedingungen. Ich habe die Brote im Gärkörbchen gehen lassen und dann frei geschoben (ohne Backform) auf dem Backstein gebacken.

Ihr spart mit dem Thermomix also Zeit beim Kneten, die ihr dann nachher beim Spülen länger braucht ;-). Außer, ihr stellt einfach alles in die Spülmaschine.



 Hier folgt nun eine kleine Bilderserie von meinem Backexperiment.

Die Welt der kleinen Dinge: Apfelbrot Vorbereitungen
Vorbereitungen: Sauerteig und geriebene Äpfel stehen bereit
Die Welt der kleinen Dinge: Apfelbrotteig geht
Alle Zutaten sind verknetet

Die Welt der kleinen Dinge: Apfelbrot - Teig falten
der Teig wird mehrmals gefaltet,...
Die Welt der kleinen Dinge: Apfelbrot - ruhen lassen
...bevor er sich im Körbchen ausruhen und aufgehen darf

Die Welt der kleinen Dinge: Apfelbrot im Ofen
ab in den Ofen
Die Welt der kleinen Dinge: Apfelbrot fertig gebacken
fertig!

Die Welt der kleinen Dinge: Anschnitt Apfelbrot
Anschnitt: links Bosch ProfiMixx47, rechts Thermomix TM31

Das Brot ist außen sehr schön knusprig, innen durch den Apfel sehr saftig. Lecker.

Habt ihr auch schon Brot gebacken? Und traut ihr euch auch an Sauerteig ran? Macht mal, es lohnt sich!

Alles Liebe,
Ilka

Kommentare:

  1. Hat Spass gemacht, danke dass du dabei warst mit diesem interessanten Vergleich. Obwohl ich kein TM-Fan bin muss ich als BrotmitgrossenLöcher-Fan sagen, dass mir das TM-Brot einen Tick besser gefällt. Oder sieht das nur etwas luftiger aus? Ich hoffe, du bist das nächste Mal auch wieder dabei!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Zorra,
      ja, es sieht ein bisschen fluffiger aus. Das TM-Brot ist auch schon halb aufgegessen, das andere in die Tiefkühle gewandert. Ein sehr großer Unterschied ist es aber nicht. Ich mach ja sonst aber auch immer die Brote im Thermomix, und die haben schon oft sehr große Löcher ;-)
      Und klaro bin ich das nächste Mal wieder mit dabei, hat Spass gemacht! Danke für die tolle Aktion!
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  2. Ich schließe mich Zorra an, dass TM-Brot sieht etwas luftiger aus, aber wirklich nur minimal.

    In einem alten TM habe ich mal Brotteig geknetet, dass hatte mich nicht so überzeugt. Angefangen von dem doch wenigen Teig den man zubereiten kann, hat mich etwas gestört, dass man so schlecht den Teig sehen konnte. Da ich oft auch Frei-Schnauze backe, kommt hier und da mal noch ein Löffel Mehl oder Wasser zum Teig, dass lässt sich in einer großen Maschine, also mit großer Schüssel etwas besser beobachten. Wobei natürlich das direkte Wiegen und auch das Erwärmen für den TM sprechen.

    So hat jeder seine Vorlieben :D Yuschka schwört ja auf Ihren TM ;)

    Hat mich auch sehr gefreut, dass Du dabei warst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      wenn ich zwei Brote backe, mach ich das normalerweise nacheinander im Thermomix. Das Wiegen im TM ist manchmal ein bisschen ungenau, deshalb hab ich das gestern "extern" gemacht, damits auch vergleichbar ist.
      Ich glaub ja, dass es eigentlich egal ist, welche Küchenmaschine man hat. Man muss halt persönlich gut damit zurecht kommen, dann kann man alles zaubern was man möchte. :-)

      Ich hab mich auch sehr gefreut dabei zu sein, und dank euch für die tolle Aktion!

      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  3. Sehen so hübsch aus, deine zwei Brote! Eindeutig luftiger, Dein TM-Brot... Ich find das Teil ja eh so was von genial - ich mach da einfach alles damit. Ausser Ottolenghi. Den koche ich aufm Herd im Topp. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Yushka,
      ich mach da eigentlich auch alles mit. Hab nur neulich meine "alte" Maschine wieder aus dem Keller geholt, weil manchmal der Topf vom Thermomix halt schon voll ist, lach, oder noch gespült werden muss :-)
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  4. Mhh das Brot sieht superlecker aus. Ist bestimmt interessant mit Apfel. Ich habe noch nie selber Brot gebacken, obwohl ich frischgebackenes Brot liebe.

    Liebst Grüße aus Blaustein :)
    Katja
    baglovin.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja,
      mach das mal, ist gar nicht so schwer! Und der Duft von frisch gebackenem Brot ist durch nichts zu ersetzen...
      Liebe Grüße übern Berg!
      Ilka

      Löschen

Du hast was zu sagen? Ich freue mich sehr über jeden Kommentar!