Recent Posts

Dienstag, 19. August 2014

Reise durch Irland, Teil 2

Ihr Lieben,

heute also Teil 2 unserer kleinen Irland-Reise.Wir haben uns den Ring of Kerry vorgenommen. Von Killarney aus gibt es Bustouren, die machen die Rundtour an einem Tag. Wir wollten uns Zeit nehmen, und sind einfach mal selber drauflos gefahren.

Hortensien in Irland
Hortensien haben uns überall in Irland begleitet

So konnten wir auch die kleinen Sträßchen und wunderbaren kleinen Strände besuchen, ohne große Touristenmassen. Wir wurden nämlich vorgewarnt, den Ring of Kerry solle man nur in die "richtige" Richtung befahren. Die Straßen sind zum Teil eher Sträßchen, und wenn einem da ein Reisebus entgegen kommt, ist man meist der Schwächere. Touristen"massen" würde ich das, was wir in Irland gesehen haben, allerdings wirklich nicht nennen. Selbst weit außerhalb trifft man an einem Nachmittag in der Alhambra mehr Leute, als uns in Irland in der ganzen Woche begegnet sind.

Irland: Ring of Kerry - Rossbeigh Beach - Qualle
Qualle in Rossbeigh Beach

Irland: Ring of Kerry - Rossbeigh Beach
Rossbeigh Beach

Irland: Ring of Kerry - Rossbeigh Beach
Rossbeigh Beach

Wir haben uns auf der Hälfte der Strecke ein putziges B&B genommen, in dem wir am nächsten Morgen das beste Full Irish Breakfast der ganzen Reise bekamen. Das irische Frühstück besteht aus leckerem Spiegelei, gebratenen Tomaten, Champignons, Bohnen in Tomatensoße, Würstchen, Bacon und einer Scheibe Toast. Manchmal gibts dazu noch Blutwurst, da bin ich allerdings weniger begeistert.




Irland: Ring of Kerry - Strand von Reencaheragh
Strand in Reencaheragh

Irland: Ring of Kerry - Klippen
Klippen von Kerry

Die Klippen sind wirklich atemberaubend, und der kleine Mann hatte ordentlich Respekt. Der fand Kühe viel besser als hohe Klippen.

Ring of Kerry
Unterwegs gabs lecker Essen, eine Schokoladenfabrik (jaa, toll, nicht wahr! Mit Verkostung!), und noch mehr lecker Essen. Und wenn ihr euch jetzt wundert, ja, ich habe doch Fotos vom Essen gemacht, aber nur mit dem Handy. 

Irish Cider

Irland: Fish and chips


Irland: Hot chocolate with marshmallows

Irland: Chocolate Cake

Die letzten Tage waren wir auf der Halbinsel Beara. In Glengarriff sind wir auf Garinish Island gefahren, auf der ein besonderes Mikroklima herrscht, weswegen hier besonders viel und auch tropische Pflanzen wachsen. Überhaupt ist Irland sehr grün und bunt, und ich beneide die Iren darum, dass sie wohl kaum daran denken müssen, den Garten zu gießen (wobei, wir ja gerade auch nicht...).

Irland: Garinish Island

Irland: Garinish Island

Irland: Garinish Island - Hortensien

Irland: Garinish Island

Irland: Garinish Island

Irland: Garinish Island

Irland: Garinish Island

Auf dem Weg dahin begegneten wir noch diesen putzigen Gesellen:

Irland: Garinish Island - Seehunde

Huch, jetzt sind es doch ein paar Bilder mehr geworden, als erwartet. Ich hoffe, sie gefallen euch!
Bald gehts hier wieder kulinarisch weiter, bis dahin wünsche ich euch nur das beste und ein bisschen mehr Sonne und Wärme!

Alles Liebe,
Ilka

PS: Zum 1. Teil des Reiseberichtes hier entlang

Kommentare:

  1. Danke!
    Auch dieser zweite Bericht mit den wunderschönen Fotos macht Lust auf dieses Land und einen Urlaub dort.
    Also wählen zwischen Irland und Kroatien??? Nicht einfach.... :-)

    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      einfach beides, oder? Haben wir dieses Jahr ja auch gemacht. Geht :-)
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  2. Sehr schöner Bericht mit tollen Fotos. Macht viel Spaß ihn zu lesen
    LG Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Michaela,
      das freut mich sehr, danke!
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen

Du hast was zu sagen? Ich freue mich sehr über jeden Kommentar!