Recent Posts

Montag, 24. März 2014

Basic Monday: Schweizer Bürli

Ihr Lieben,
neulich habe ich euch ja schon die Sonntagsbrötchen vorgestellt. Die sind so gut angekommen, dass ich euch heute noch mein anderes schnelles Brötchenrezept vorstelle. Ich vermute mal, dass alle, die einen Thermomix zu Hause stehen haben das Rezept zumindest schon mal gesehen, wenn nicht schon nachgebacken haben. Die Schweizer Bürli sind in der Thermomix-Rezeptwelt eines der meistgeklickten und meistbewerteten Rezepte. Auch bei uns gab es diese kleinen leckeren Brötchen schon oft, nun teile ich es mit euch und habe auch noch ein hübsches Bildchen dazu.

Die Welt der kleinen Dinge: Schweizer Bürli

 

Schweizer Bürli

Für ca. 10 kleine Brötchen
(reicht bei uns für 4 Erwachsene und ein Kleinkind zum Sonntagsfrühstück)

400g Weizenmehl 405
120 g Roggenmehl 1150
21g frische Hefe (oder 1 Beutel Trockenhefe)
340g handwarmes Wasser
2 Tl Salz

1. Ohne Thermomix: Hefe in etwas Wasser auflösen. Mit den restlichen Zutaten ca. 5 Minuten verkneten.
Im Thermomix: Alle Zutaten 2,5 Minuten Knetstufe verkneten.

2. In eine große Schüssel mit Deckel (meine ist die große Nudelschüssel von Tupper) geben und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Jetzt am Wochenende konnte ich die Schüssel auch einfach auf den Balkon stellen.

3. Am nächsten Morgen den Backofen auf 220°C vorheizen. Den Teig in der Schüssel ordentlich bemehlen. Mit einem großen Löffel Teigstücke abstechen und direkt aufs Blech legen. Den Teig auf keinen Fall kneten (sonst geht ihm die Luft aus)!  Die Teigstücke müssen weder regelmäßig noch hübsch aussehen.

4. Bei 220°C in 20 Minuten knusprig backen. Um die Brötchen noch knuspriger zu bekommen, könnt ihr die letzten Minuten die Ofentür einen Spalt öffnen (Holzkochlöffel dazwischen klemmen).

Lasst es euch schmecken!

Was gibt es bei euch zum Sonntagsfrühstück? Schafft ihr es, zum Bäcker zu laufen? Oder backt ihr auch selber?

Ich wünsche euch eine schöne Woche!

Alles Liebe,
Ilka



Kommentare:

  1. Hallo Ilka,
    das klingt ja wirklich einfach, ich glaube das muss ich am Wochenende einfach mal probieren. Aus Zeitnot gab/gibt es bei uns meist Aufbackbrötchen ;-)
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,
      probier das wirklich mal aus! Es geht wirklich schnell, schmeckt lecker und macht (zumindest morgens) keine große Sauerei in der Küche ;-)
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  2. Sonntags zum Bäcker können weder mein Freund, noch ich uns aufraffen... lach... Allerdings hab ich irgendwie auch nicht immer Lust, was selber zu backen und dann gibts auch öfter einfach mal so Aufbackbrötchen.. Obwohl diese ja bei weitem nicht so gut schmecken.. .Deine Brötchen werde ich aber nach meinem Urlaub direkt mal ausprobieren :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      das mit dem Bäcker schaff ich auch nie so wirklich, da muss man ja das Haus verlassen... mein Mann macht das wenn dann. Aber so frisch gebacken ist noch viiiel besser, glaubs mir!
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  3. Das sieht hier immer so einfach aus. Ich glaube ich benötige mehr Geduld und definitiv mehr Ausdauer! Als ich letzte Woche durch Ulm mit dem Zug bin, habe ich auch die "Welt der kleinen Dinge" gedacht! ;-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Franzi,
      danke! So schwer ist es wirklich nicht, probiers mal aus! Du warst in München, gell? Mal den Süden erkunden :-) Und so schön warm wars letzte Woche....
      Liebe Grüße in den Norden!
      Ilka

      Löschen
  4. Hallo Ilka, danke für die tollen Frühstücksrezepte! Ich backe am liebsten selbst, habe zum Beispiel am letzten Wochenende dieses Hefebrot mit Mandeln und Kardamom gebacken: http://raspberrysue.wordpress.com/2014/03/25/fruhstucksfein-saftiges-hefebrot-mit-mandeln-und-kardamom/

    Lg Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carina,
      hmmmm, Hefebrot mit Mandeln und Kardamon hört sich lecker an, da muss ich gleich mal rüberklicken....
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  5. Hallo!
    Ich habe die Brötchen heute morgen gebacken! Die sind wirklich super lecker und durch die Vorbereitung am Abend, die auch zügig geht, schnell zubereitet.
    Wir haben sie heute morgen sehr genossen!
    Vielen Dank!
    Viele Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,
      das freut mich sehr! Was gabs denn leckeres dazu? *neugierigfrag*
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  6. Hallo Ilka,
    dazu gab es einfach leckeren Käse und selbst gekochte Marmelade.
    Die Brötchen gab es auf jeden Fall nicht das letzte Mal!
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Ilka,

    heute haben wir sie endlich ausprobiert und es wird mit Sicherheit nicht das letzte Mal gewesen sein :-) Sehr lecker!!!
    Schönes Wochenende,
    Susanne und Familie

    AntwortenLöschen

Du hast was zu sagen? Ich freue mich sehr über jeden Kommentar!