Recent Posts

Montag, 2. Januar 2017

Jahresrückblick 2016 #foodblogbilanz2016 und ein kleiner Ausblick

Ihr Lieben,
ich hoffe, ihr seid alle miteinander gut ins neue Jahr gerutscht! Wir haben ganz gemütlich mit Freunden Raclette gemacht, die Kinder ins Bett gebracht und dann ins neue Jahr gequatscht. Und ja ok, die Hälfte der Kinder hat es dann doch geschafft, pünktlich um Mitternacht wieder wach zu sein (nicht meine, die haben erstaunlicherweise beide durchgeschlafen, ole!)
 Die letzten Jahre habe ich ja auch schon ganz fleißig #foodblogbilanz gezogen (Jahresrückblick 2015, Jahresrückblick 2014), und auch wenn die Blogbeiträge insgesamt weniger werden, habe ich doch immer noch Spass daran, und würde mein Blogbaby nicht so einfach aufgeben.



1. Was war 2016 dein erfolgreichster Blogartikel?

Mein meistgeklickter Artikel 2016 ist tatsächlich ein Rezept, das ich 2014 gepostet habe, nämlich der Frischkäse-Frühlingszwiebel-Dip. Der macht gerade eine große Pinterest-Karriere und stiehlt allen anderen Artikeln die Show. Und er ist auch wirklich lecker, ich mache ihn auch immer wieder.


Der erfolgreichste Artikel, den ich auch 2016 geschrieben habe, ist der über meine #kochbuchchallenge und den Wochenplan. Das war ein sehr guter Vorsatz letztes Jahr, den ich auch eine Weile durchgezogen habe, der dann irgendwann aber doch der Realität und schrumfenden Schlafzeit des Babymädchens zum Opfer gefallen ist. Aber vielleicht greife ich das bald mal wieder auf, zumindest die Wochenpläne...


2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Da kann ich hier gleich weitermachen, die #kochbuchchallenge hat mich eine Weile gut beschäftigt und hat mir sehr viel Spaß gemacht! Einkaufstechnisch war das auch sehr praktisch, ich muss das unbedingt wieder einführen... ansonsten habe ich es dieses Jahr häufiger mal geschafft, bei der Aktion #12von12 von Draußen nur Kännchen mitzumachen. Das ist immer wieder schön und inspirierend, zu sehen, wie die Tage von anderen so aussehen. Und mein Schoko-Brombeer-Törtchen fand ich spitze und sehr, sehr lecker!


3. Und welche drei (aus) anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

So artikelspezifisch kann ich das gar nicht sagen, und finde das bei Rezepten auch immer noch schwierig. Mittlerweile finden sich auch wirklich viele Blogs in meiner Leseliste und die Zeit ist, vor allem seit ich auch wieder arbeite, irgendwie nicht mehr geworden... oft scrolle ich mich durch die Artikel durch und bleibe nur bei dem ein oder anderen hängen. Welche Artikel ich sehr oft lese, sind die von Bine von waseigenes. Sie schreibt ganz wunderbar über alles mögliche, und da für mich dieses Jahr als großes Hobby das Nähen dazu gekommen ist, wirds bei Bine gleich noch viel interessanter. Die meisten Rezepte koche ich wohl von Juliane von Schönertagnoch nach, immer wieder lecker. Und noch mehr freue ich mich, dass wir uns beim Foodbloggercamp in Reutlingen wiedersehen werden! Inspirierend finde ich auch Heike von RelleoMein. Da will ich mich auch gleich immer ein bisschen besser organisieren...

4. Welches der Rezepte, die du 2016 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Das dürfte tatsächlich auch das Schoko-Brombeer-Törtchen gewesen sein. Zu allerlei Geburtstagen hab ich das wieder gebacken, sogar im Hochsommer! Glücklicherweise ist unser Kühlschrank groß und hat höhenverstellbare Fächer...


5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2016 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Naja, ich weiß nicht, ob ich das als wirkliches Blog-Problem bezeichnen möchte. Ich hatte schlicht nicht so viel Zeit. Und manchmal auch wirklich keine Lust. Ich habe in der Elternzeit meine Elternzeit genossen, war mit dem Babymädchen unterwegs und habe andere Babymamas getroffen. Den Sommer haben wir natürlich in der Sonne verbracht, da wurde nicht viel gekocht und die Zeit auch nicht wirklich vor dem PC verbracht. Aber ein Problem? Nein. Mein Blog rennt mir nicht weg, und wer von mir lesen mag, tut das auch mit Pausen. Ich freue mich, dass da ist wer da ist.
Ach ja, und kann mir jemand sagen, wie ich die Oberfläche von meinem Hefezopf wieder schön glatt bekomme? Das ist mir schonmal besser gelungen...


6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Haha, Minion-Streusel, der Urlaub in Holland lässt grüßen... und nein, meistens bekomm ich da keine von ab, die klaut mir der kleine Mann direkt vom Brot...


7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?

So was richtig lustiges war da gar nicht bei dieses Jahr. Viele kommen über den Suchbegriff "die welt der kleinen dinge", so ein Zufall! Schön finde ich, dass ich den Eindruck habe, dass saisonal passend gesucht wird. Gerade im Trend: "wirsing" und "saftige nussecken".

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2017?

2017 wird toll und spannend! Demnächst wird es hier hoffentlich ein optisches Update geben, seid gespannt! Wieviel ich tatsächlich bloggen werde, das wissen nur die Gilmore Girls (wir sind erst bei Staffel 3...) und meine Nähmaschine. Vielleicht gibt es dieses Jahr auch Blogbeiträge nicht nur über Essen, wer weiß. Ich werde auf jeden Fall wieder beim Foodbloggercamp Ende Februar dabei sein und freue mich schon jetzt auf den Austausch mit den mir lieb gewonnenen anderen Bloggermädels. Ich habe mir vorgenommen, wieder mehr auf den Blogs direkt zu kommentieren und habe auch direkt damit angefangen. Und dann habe ich da noch so ein kleines Projekt am laufen... <3 br="">


Ich wünsche euch einen wundervollen Start ins neue Jahr!

Noch mehr #foodblogbilanz2016 gibts bei Sabine von punktkommatext, die diese tolle Aktion ins Leben gerufen hat und dort alle Blogger sammelt!

Alles Liebe,
Ilka



 

 

 

 

 

 

 

Kommentare:

  1. Uiuiui, verstehe ich das richtig, legst du gleich mit Nummer 3 nach? Ganz ganz herzlichen Glückwunsch ❤!
    Und vielen lieben Dank für die Erwähnung, ich freue mich sehr darüber! Und auf Februar freue ich mich auch schon.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frei nach dem Motto "wenn schon, denn schon". Danke! Wir freuen uns schon sehr! Ende Februar bin ich dann vermutlich schon ordentlich kugelig, das wird lustig im engen cooking concept :-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Oh, das letzte Foto sieht ja verheißungsvoll aus – alles Gute! Und um die Minion-Streusel beneide ich Dich sehr. Ein spannender Rückblick: Danke fürs Mitmachen! Und Dir, Deiner Familie und Deinem Blog wünsche ich ein ganz wunderbares Jahr 2017.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sabine! Immer wieder ein guter Moment, um ein bissen Revue passieren zu lassen...

      Löschen
  3. Hi Ilka, ich wünsche dir und deinen Lieben ein glückliches Jahr 2017 - wunderschöne Bilder. GLG, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Eva, freut mich, dass es dir hier bei mir gefällt!

      Löschen
  4. Hihi... die Kochbuchchallange muss ich auch wieder aufgreifen. Irgendwie ist die letztes Jahr nach einem guten Start total im Sand verlaufen. Frohes neues Jahr & Glückwunsch zu Nr. 3!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Karin! Ja, die Kochbuchchallenge. Das war schon was feines. Endlich hab ich mal die ganzen Kochbücher quergekocht... mal sehen, vielleicht wird das ja doch wieder was!

      Löschen
  5. Wow, herzlichen Glückwunsch zum 3. Kind. Schade, dass Reutlingen so weit weg ist, ich hätte dich gerne einmal wieder persönlich getroffen.

    Alles Liebe für 2017, mögen alle eure Wünsche in Erfüllung gehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Ulrike! Schade, dass du dich nicht mehr in den Süden runter traust, hätte dich auch gern mal wieder getroffen.
      Ich wünsche dir und deinen Lieben ebenfalls alles Gute für 2017!

      Löschen
  6. Alles Gute für die 3. Schwangerschaft. Ich kann verstehen, wenn man dann weniger Zeit für einen Blog hat. Dein Brombeertörtchen sieht wirklich lecker aus. Ich wünsche dir alles Gute für 2017.

    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin, vielen Dank! Ja, so manche Prioritäten verschieben sich, aber schlimm ist das nicht. Tatsächlich habe ich es ja schon heute wieder geschafft, ein leckeres Tortenrezept mit euch zu teilen :-)
      Ich wünsche dir auch alles Gute für 2017 und freue mich, wenn du mitliest! Liebe Grüße

      Löschen

Du hast was zu sagen? Ich freue mich sehr über jeden Kommentar!