Recent Posts

Freitag, 11. Dezember 2015

In der Weihnachtsbäckerei: Feenküsse oder auch Feenpupse

Ihr Lieben,
wie schauts bei euch aus, seid ihr schon fertig mit der Weihnachtsbäckerei? Wir haben tatsächlich Ende November schonmal ein paar Austecherle gemacht, der kleine Mann war mit Begeisterung dabei. Dann hab ich einige Plätzchen gebacken,die zwar wirklich lecker sind, es aber leider nicht auf den Blog schaffen. Sie zerfallen nämlich quasi beim Ansehen, so mürb sind sie (falls ihr doch Lust auf seehr mürbe Erdnussplätzchen habt dann laut HIER schreien!). Was geworden sind allerdings die sogenannten Feenküsse (oder auch Feenpupse, hab ich mich sagen lassen). Auf Instagram irgendwo gesehen, danach gegooglet und für nachahmenswert befunden. Unten Mürbteig, darauf ein Toffifee, umhüllt von zartem Baiser.... Achtung, Zuckerschockgefahr! Aber mal ehrlich, sind das nachher nicht die besten?

Feenküsse, Feenpupse, Mürbteig, Weihnachten, Weihnachtsbäckerei, Baiser, Meringue, Zuckerstreusel, Feenpupse

Montag, 7. Dezember 2015

Schoko-Nuss-Zopf

Ihr Lieben,
wer mir auf Instagram folgt, hat da in letzter Zeit einige Nusszöpfe in allen Variationen zu sehen bekommen. Nusszopf ist momentan meine immerstete Antwort auf Kuchenhunger, mit dem Mini-Problem, das Hefeteig ja doch seine Zeit benötigt. Da gibts dann schon mal, wie gestern abend, Nusszopf zum Abendessennachtisch. Wenn ihr den Hefeteig aber gemütlich nach dem Sonntagsfrühstück ansetzt, könnt ihr in spätestens nach dem gemütlichen Sonntags-Mittagessen in den Ofen schieben und dann ist er pünktlich zum Sonntagskaffe fertig. Funktioniert natürlich auch an jedem anderen Wochentag, an dem ihr frei habt.
 
Nusszopf, Hefezopf, Schoko-Nuss-Zopf, Hefeteig

Dienstag, 1. Dezember 2015

{Buchvorstellung} Herbst & Wintergemüse: Wohlfühl-Rezepte für kalte Tage von Anne Rogge

Ihr Lieben,
jaja, ich weiß. Wir haben schon den 1. Dezember, Adventszeit, und eigentlich sind da Plätzchen und Co an der Reihe. Da es ja aber in diesem Internetz schon überall davon wimmelt, stell ich euch jetzt erstmal ein richtig schönes Gemüsebuch vor, als Gegenpol sozusagen.
Früher (als Kind, hust), war ich ja kein so großer Gemüsefan, vor allem nicht von Herbst- und Wintergemüse. Ich gestehe, dass ich mich auch heute nicht viel an Kohl wage, und schiebe da etwaige Körperlüftchen vor. Die sind Schuld, dass ich das nicht versuche... Da ich ja aber jetzt groß bin und auch lieber regional einkaufe, kam mir das Buch gerade recht.