Recent Posts

Dienstag, 1. Dezember 2015

{Buchvorstellung} Herbst & Wintergemüse: Wohlfühl-Rezepte für kalte Tage von Anne Rogge

Ihr Lieben,
jaja, ich weiß. Wir haben schon den 1. Dezember, Adventszeit, und eigentlich sind da Plätzchen und Co an der Reihe. Da es ja aber in diesem Internetz schon überall davon wimmelt, stell ich euch jetzt erstmal ein richtig schönes Gemüsebuch vor, als Gegenpol sozusagen.
Früher (als Kind, hust), war ich ja kein so großer Gemüsefan, vor allem nicht von Herbst- und Wintergemüse. Ich gestehe, dass ich mich auch heute nicht viel an Kohl wage, und schiebe da etwaige Körperlüftchen vor. Die sind Schuld, dass ich das nicht versuche... Da ich ja aber jetzt groß bin und auch lieber regional einkaufe, kam mir das Buch gerade recht.



Das Buch Herbst & Winter Gemüse: Wohlfühl-Rezepte für kalte Tage von Anne Rogge* stellt eine gute Auswahl vor, ja, auch Kohl. Und ich habe sogar schon Wirsing danach gekocht, als das Buch noch gar nicht in meinem Besitz war, nämlich den leckeren Zitronenwirsing.

Das Buch kommt im quadratisch praktischen Format des Kosmos-Verlags daher. Ich mag das, das ist übersichtlich. Die Fotos sind toll! Anne Rogge, die sich im übrigen für Idee, Rezepte, Fotos UND Styling zeichnet, hat zu Recht für die Erstauflage dieses Buches in 2008 den zweiten Platz des Gourmand Cookbook Award in der Kategorie Foodfotographie gewonnen.

Aus dem Vorwort (ich kann das selber nicht schöner sagen): "Das Herbst- und Wintergemüse hat den ganzen Sommer über im Freiland Sonne getankt. Jetzt steckt es voll gesunder Inhaltsstoffe und kräftigem Geschmack und tut einfach gut!" 


Die Kapitel sind aufgeteilt in die verschiedenen Gemüsesorten. Rote Bete (ja, die kann schmecken), Kürbis, Kartoffel, Kohl, Rüben, Topinambur, Wintersalate, Pastinake, Sellerie.
Und, wieviele Kapitel sagen euch nichts? Bis vor unserer Gemüsekiste hatte ich schändlicherweise von Pastinake und Topinambur noch nie was gehört. Sehr schade. Und Sellerie als Hauptdarsteller auf dem Speisenteller hat man auch nicht alle Tage.

Jedes Kapitel beginnt mit einer Einleitung. Nehmen wir als Beispiel-Kapitel das des Kohls (ja, man muss sich mit seinen Feinden anfreunden). Der "Überraschende Klassiker" ist ja das typische Wintergemüse, regional erhältlich und vitaminreich. In der Übersicht werden die verschiedenen Kohlsorten vorgestellt mit all ihren Vorteilen - was ist drin an Vitaminen, wann und wie schmeckt er am besten.

Die Rezepte finden jeweils Platz auf einer Doppelseite. Beschreibung mit übersichtlicher Zutatenliste auf der einen Seite, Foto auf der anderen Seite. Zudem, und das finde ich besonders toll, findet man viele Tipps, welche Zutaten man austauschen kann oder was zu beachten ist ("Das ist wirklich wichtig".  Zudem gibt es in jedem Kapitel Doppelseiten mit zusätzlichen Rezepten, die ohne Foto auskommen müssen.


Gekocht habe ich den Zitronenwirsing, der wirklich richtig lecker war und dessen Anleitung mich nicht im Stich gelassen hat in meiner Kohl-Jungfräulichkeit.


Außerdem aus dem Karoffel-Kapitel das Kartoffelgulasch, leicht abgewandelt aber trotzdem lecker.



Wo bei mir noch Zettelchen zum Ausprobieren kleben: Rote-Bete-Schnitzel (paniert mit Walnüssen!), Gefüllte Rote-Bete mit Fetakäse und Majoran, Kürbisnocken, Buttrige Ofenkartoffeln mit Rapunzelsalat, Steckrübensuppe mit Salbei-Gremolata, Rotkohlsalat mit Minze und Datteln, Kürbis-Hummus, Fladenbrot aus der Pfanne, Pastinaken mit Honig-Cashew-Kruste... Ihr seht, da ist noch einiges zu entdecken. Die Rezepte sind definitiv alltaugstauglich.

Es gibt ein Rezeptregister sortiert nach Hauptzutat sowie ein Themenregister nach Speiseart (Salate und Vorspeisen, Suppen und Eintöpfe, Snacks und kleine Gerichte, Pasta, Pizza & Co, Aus dem Ofen, Zum Verfeiner und Ergänzen).

Fazit: Ein tolles Buch für die kalten Jahreszeiten, um regional verfügbares Gemüse besser kennen und schätzen zu lernen!

Herbst & Wintergemüse: Wohlfühl-Rezepte für kalte Tage* ist 2012 im Kosmos-Verlag erschienen und kostet €14,95.

Alles Liebe,
Ilka


*Affiliate-Link. Wenn ihr über diesen Link einkauft, kostet es euch nicht mehr, ich bekomme aber ein paar cent ab :-)

Das Buch wurde mir vom Kosmos-Verlag kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du hast was zu sagen? Ich freue mich sehr über jeden Kommentar!