Recent Posts

Montag, 19. Oktober 2015

Gedrehtes Baguette zum Frühstück (oder Grillen, zum Salat...)


Ihr Lieben,
heute gibts ein Rezept aus meinem "Archiv", sprich aus den (Un-)Tiefen meines kleinen Laptops. Das wunderbare gedrehte Baguette habe ich diesen Sommer ein paar Mal zum Grillen bei Freunden mitgebracht, oder zum großen Topf Chili con carne... immer waren alle überrascht, dass es kein gekauftes Baguette war, und jetzt endlich, endlich, gibts hier das Rezept. Es ist, wie die Schweizer Bürli, ein Übernacht-Rezept. Ihr bereitet den Teig einfach am Abend vorher zu, und morgens muss man sie (fast) nur noch in den Ofen schieben.

Die Welt der kleinen Dinge: Gedrehtes Baguette mit Übernachtgare



Gedrehtes Baguette

für 3 kleine Baguettes aus dem Baguetteblech*

Zutaten
500g Dinkelmehl Typ 630
300g kaltes Wasser
10g Hefe
8g Salz
1 Prise Zucker


1. Alle Zutaten gründlich miteinander verkneten. Im Thermomix 3 Minuten bei Teigstufe, sonst mindestens 5 Minuten mit dem Knethaken der Küchenmaschine. In einem genügend großem Gefäß mindestens 12 Stunden im Kühlschrank gehen lassen (länger geht auch).

2. Backofen auf 240°C Ober- Unterhitze vorheizen. Wenn der Ofen heiß ist, Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Auf die gut bemehlte Arbeitsplatte stürzen (Teig klebt ordentlich), in 3 Teile teilen (nicht mehr kneten!!) und vorsichtig in die passende Länge ziehen, dann ca. 2 Mal in sich drehen. In die Baguetteform* legen und 15 Minuten backen, dann Backofen auf 220°C runterschalten und ca. 10-15 Minuten weiterbacken (je nach gewünschter Bräunung).

Die Welt der kleinen Dinge: Gedrehtes Baguette mit Übernachtgare


Wir haben die Baguettes auch gerne mal eingefroren, sodass wir sie zum Sonntagmorgen-Frühstück nur noch wieder kurz im Ofen "reaktivieren" müssen.

Die Welt der kleinen Dinge: Gedrehtes Baguette mit Übernachtgare


Alles Liebe,
Ilka


*Affiliate-Link: wenn ihr über diesen Link bestellt, bekomme ich eine kleine Provision. Euch kostet es keinen Cent zusätzlich.



Kommentare:

  1. Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich mich ans Brötchen/Brot/Baguette backen noch nicht so ganz ran gewagt habe. Deine Fotos machen aber so lust darauf... vielleicht sollte ich auch einfach mal damit anfangen :-)))

    AntwortenLöschen

Du hast was zu sagen? Ich freue mich sehr über jeden Kommentar!