Recent Posts

Samstag, 13. Dezember 2014

Zum ersten Mal dabei: #12von12

Ihr Lieben,
Caro von Draußen nur Kännchen ruft jeden Monat zu "12 von 12" auf. Am 12. des Monats 12 Fotos schießen, was so passiert über den Tag. Ich wollte schon immer mal mitmachen, aber bisher ging der 12. immer so schnell an mir vorbei, dass es immer schon zu spät war, bis ich es realisiert hatte.
Heute habe ich es geschafft. Also geschafft, dran zu denken. Ich habe es (noch) nicht geschafft, 12 Fotos zu machen, ich bin nur bis zur Nr. 9 gekommen.
Aber da das auch ein guter Anfang ist, fang ich einfach mal mit einem 3/4-Tag an.


Der Adventskalenderinhalt war heute vielversprechend. Eine superduper-Postkarte von der besten Freundin und leckere Trüffel aus dem Foodist-Adventskalender.


Bei der Arbeit gabs die ersten Weihnachtsgeschenke. Mit der Nikolausmütze habe ich euch verschont, aber diesen tollen Sektkartenanhänger wollte ich euch unbedingt zeigen.


Ich habs geschafft, und bin beim nächsten Foodbloggercamp in Reutlingen auch wieder dabei, und freue mich auf ein Wiedersehen mit vielen lieben anderen Bloggern. Das wird fast wie ein Klassentreffen!


Heute Mittag gabs Haute Cuisine: Nudeln mit Butter und (immerhin selbst gemachten) Kräutersalz. Der kleine Mann isst das ja eh lieber als was aufwendig gekochtes...


Für mich durfte danach ein Käffchen nicht fehlen. Wir sind immer noch sehr zufrieden mit unserer neuen Kaffeemaschine*.


Zum Kaffee gabs die leckeren Schokokekse von Natalie. Sie, als nicht Adventsstreber, hatte allen zum Bloggerbrunch dieses wunderbare Mitbringsel geschenkt.


Seit ein paar Tagen haben wir einen neuen Ofen. Man sieht zwar von außen nicht, dass er neu ist, aber hinten, da wo das Holz reinkommt, ist jetzt ein Fensterchen, und man kann ganz toll das Feuer flackern sehen. Außerdem scheint er viel toller und sparsamer zu brennen. Feine Sache.


Zum späten Abendessen, als mein Magen schon viel zu lang geknurrt hat, gabs Lachshäppchen. Lecker.


Und da der kleine Mann zwar glücklicherweise heute mal Mittagsschlaf gemacht hat, dass dann aber auch relativ lang, ist er natürlich dementsprechend spät ins Bett gegangen. Vorher habe ich versucht, ihm kroatische Kinderbücher vorzulesen. Ich habs nicht geschafft, aber vor allem deswegen, weil er mir selber alles erzählt hat.


In diesem Sinne, laku noc, gute Nacht, guts Nächtle. Ich wünsche euch ein entspanntes drittes Adventswochenende.

Alles Liebe,
Ilka

*Affiliate-Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du hast was zu sagen? Ich freue mich sehr über jeden Kommentar!