Recent Posts

Sonntag, 7. Dezember 2014

In der Weihnachtsbäckerei: saftige Nussecken

Ihr Lieben,
im November habe ich mir die ganze Zeit eingeredet, dass es jetzt noch zu früh ist. Viel zu früh zum Plätzchen backen, sich auf Weihnachten einstimmen. Erst nach Totensonntag gehts los, wenn der Weihnachtsmarkt startet. Und überhaupt, wars ja noch gar nicht kalt.
Dann war er da, der 1. Advent, und plötzlich alle Zeit verschwunden. Kennt ihr das Phänomen? Der Urlaubstag, den ich mir zum Plätzchen backen genommen hatte, wurde zum ich-pflege-mein-krankes-Kind-Tag (ist das eigentlich ein Naturgesetz, dass Kinder immer kurz vorm freien Tag krank werden?). Und jetzt ist schon der 2. Advent, und fast hätte es immer noch keine Plätzchen gegeben.


Glücklicherweise sind mir aber diese Nussecken über den Weg gelaufen. Saftig und lecker liegen sie jetzt auf unserem Plätzchenteller, noch sehr einsam, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf. Wohl wird eher das Problem sein, dass die Nussecken weg sind, alle weggenascht, bevor sie Verstärkung bekommen. Dreimal dürft ihr raten, was ich hier gerade nebenher nasche, hohoho.



Saftige Nussecken


Haselnuss-Makronenmasse
5 Eiweiß
1 Prise Salz
350g Zucker
1TL gemahlene Vanille
1 TL gemahlener Zimt
400g gemahlene Haselnüsse

Mürbteig
130g Butter
140g Zucker
1/2 TL gemahlene Vanille
1 Prise Salz
5 Eigelb
300g Mehl
1/2 TL Weinstein-Backpulver

außerdem
1 Glas Aprikosen-Fruchtaufstrich (bei mir 340g, kann aber auch weniger sein)

200g Zartbitter-Kuvertüre
200g Vollmilch-Kuvertüre

1. Den Backofen auf 175°C Ober- Unterhitze vorheizen.

2. Für die Makronenmasse Eiweiß mit Salz sehr steif schlagen. Zucker, Vanille und Zimt dazugeben und glänzend schlagen. Die gemahlenen Haselnüsse unterheben, bis sie gut in den Zucker-Eischnee eingearbeitet sind.

3. In einer zweiten Schüssel die Zutaten für den Mürbteig miteinander verkneten. Auf Backpapier ausrollen und mit dem Papier auf ein Backblech legen, gegebenenfalls die Ecken nacharbeiten.

4. Den Aprikosen-Fruchtaufstrich auf dem Mürbteig verteilen. Darüber gleichmäßig die Makronenmasse verstreichen. Eventuell mit nassen Händen glatt streichen, aber Achtung, nicht zu viel Wasser an die Hände.

5. Ca. 25-30 Minuten auf mittlerer Schiene backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist. Ich habe das Blech für die letzten 10 Minuten eine Stufe tiefer geschoben. Sobald das Blech aus dem Ofen ist, die Nusseckenplatte sofort mit einem scharfen Messer erst in Quadrate, dann in kleine Dreiecke schneiden. Bei mir gab das dann 80 Stück (relativ klein geschnitten).

6. Wenn die Nussecken abgekühlt, aber noch nicht aufgegessen sind, die Kuvertüren kleinhacken, im Wasserbad schmelzen und die Ecken jeweils kurz eintunken und auf Backpapier oder einem Gitter trocknen lassen.



Hmm, ich glaub ich genehmige mir noch eine....

Ich wünsche euch einen schönen zweiten Advent!

Lasst es euch gut gehen!

Alles Liebe,
Ilka




Kommentare:

  1. Lecker!
    Ich hab ja auch schon welche gemacht, aber leider ohne diese Eiweißmasse die ich so liebe.
    Dein Rezept werd ich bestimmt auch mal machen.
    Liebe Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina,
      hast du dieses Jahr auch schon welche gemacht? Lohnt sich auf jeden Fall! Bist du bald mal wieder in der Nähe?
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
    2. Nussecken hab ich dieses Jahr noch nicht gemacht. Und Plätzchen auch nicht so richtig.
      Ja ich bin noch dieses Jahr in der Nähe.
      Liebe Grüße, Nina

      Löschen
  2. liebe ilka,

    deine nussecken waren einfach HIMMLISCH, vielen dank für die feinen versucherle! (da ich nicht ganz so schlimm verfressen wirken wollte, habe ich kein drittes mehr verlangt :) da sah und schmeckte man, dass nur gute zutaten darin steckten. 5 eier! halleluja!)

    liebe grüße!
    deine christine, die trickytine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      ich hätt dir auch noch mehr abgegeben, dann ess ich sie schon nicht alle selber auf :-)
      War mir eine Freude dich kennen zu lernen (und mit Nussecken zu bestechen).
      bis ganz blad mal!
      liebe Grüße aus Ulm (ja, mit Weihnachtsmarkt)
      Ilka

      Löschen
  3. und sie waren einfach soooooo lecker!!!!!

    Voll gut dass das bei uns beide mit Reutlingen geklappt hat jipppiiiehhh!!! Machen wir dann eine Nusseckensession? ;-)

    LG Judy

    AntwortenLöschen
  4. Oooh... Nussecken! Ich liebe sie!
    LG Karin

    AntwortenLöschen

Du hast was zu sagen? Ich freue mich sehr über jeden Kommentar!