Recent Posts

Donnerstag, 27. März 2014

Kleine Apfel-Schmand-Gugelhüpfer für #ichbacksmir

Ihr Lieben,
Clara hat eine neue Runde bei #ichbacksmir eingeläutet. Dieses Mal gibts kunterbunte, süße und salzige Gugelhupfe.
Ich habe mich ja nun eifrig mit Gugelhupf-Formen jeglicher Art ausgestattet, und bin deshalb natürlich mit Freuden dabei. Außerdem hatte ich ja neulich auch schon das wunderschöne Buch Geliebter Gugelhupf* vorgestellt (zur Rezension), aus dem auch mein heutiges Schmankerl ist.

Apfel-Schmand-Gugelhupf


Apfel-Schmand-Gugelupfe

12 Förmchen à 7cm Durchmesser (ich habe dieses Set* und habe den restlichen Teig in Muffinfömchen gefüllt)

Für den Teig:
120g Apfel, geschält und in Würfelchen geschnitten
25g + 100g Zucker
1 Sternanis
3 Eier
150g Crème fraîche
100ml Apfelsaft
300g Weizenmehl 405
15g (1 Päckchen) Backpulver
abgeriebene Schale und Saft von 1 Zitrone

Für das Topping:
80g Apfel, geschält und in sehr kleinen Würfelchen
20g + 30g Zucker
10g Butter
250g Schmand
1 Tüte Gelierfix (zum kalt anrühren)

Apfelwürfelchen mit 25g Zucker, Sternanis und Butter in einer Pfanne karamellisieren. Die Äpfel bekommen dabei eine schön goldene Farbe. Sternanis rausnehmen und die Apfelwürfel abkühlen lassen.

Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.

Eier mit dem restlichen Zucker schaumig schlagen. Crème fraîche, Apfelsaft und Apfelwürfel dazugeben und gut vermengen. Mehl und gesiebtes Backpulver unterheben und Zitronensaft- und Schale untermischen. Teig in Silikon-Gugelhupfformen oder Muffinförmchen füllen und 20 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen, aus den Förmchen lösen und vollständig abkühlen lassen.

Für das Topping Äpfel wieder mit Sternanis, Butter und und 20g Zucker karamellisieren und abkühlen lassen. Schmand mit dem Rührgerät aufschlagen, langsam das Gelierfix einrühren (dabei weiterrühren). Die Masse wird sofort fest. Karamellisierte Äpfel unterheben und probieren. Mir war das tatsächlich nicht süß genug, deshalb hab ich noch 30g Zucker in das Topping gerührt.

Masse entweder mit dem Löffel auf den Gugelhupfen und Muffins verteilen oder mit einer Spritztülle aufspritzen. Das würde schöner aussehen, nur leider steh ich persönlich mit dem Spritzbeutel auf Kriegsfuß. Hättet ihr da Tipps für mich?

Apfel-Schmand-Cupcakes


Alles Liebe,
Ilka

http://www.tastesheriff.com/ich-backs-mir-gugelhupf-in-super-fluffig-mit-moehren-und-zucchini/



*Affiliate-Link. Wenn ihr über diesen Link einkauft, kostet es euch nicht mehr, ich bekomme aber ein paar cent ab :-)





Kommentare:

  1. Leckere Kombi und da ich ja nicht mehr auf Kriegsfuß mit der Silikonbackform stehe, werde ich das Rezept bei Gelegenheit mal ausprobieren. :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Ilka,
    die sehen ja ganz fantastisch aus, hätte ich nicht schon ein paar Zitronen-Minigugl in der Küche stehen, würde ich die jetzt sicher ganz schnell backen! :)

    Was das mit-der-Spritztülle-auf-Kriegsfuß-stehen betrifft: Bei den nicht ganz so winzigen Minigugl-Formen (also wahrscheinlich auch bei deinen, wenn ich das richtig erkennen kann) funktioniert das Teig-Einfüllen eigentlich auch ganz gut mit einem Messbecher mit schmalem Ausgießer und einer ruhigen Hand, einfach mal ausprobieren! ;)

    <3-liche Grüße & schönen Sonntag,
    Kristina

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt sehr gut. Ich habe mir vor kurzem kleine Gugl Formen gekauft, muss ich jetzt mal testen :-)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Hey :)

    Bin gerade durch Cathi von Carpe Kitchen auf deinen Blog gestoßen und bin sehr begeistert!! :)
    Normalerweise bin ich nicht soo der Rezeptlese- und Nachkoch- oder Backtyp...aber bei dir wird das ganze sehr schön dargestellt!!!

    Und da ich ja über Cathi auf dich aufmerksam geworden bin, habe ich auch eine Frage zum Thema Au-Pair (wenn es für dich nicht schlimm ist): Mit welcher Organisation warst du in Frankreich??

    Liebe Grüße, Anni von Lichtfantasy
    P.S.: Werde jetzt wohl öfter mal vorbeischauen :)

    AntwortenLöschen

Du hast was zu sagen? Ich freue mich sehr über jeden Kommentar!