Recent Posts

Samstag, 1. Februar 2014

Double Cheesecake mit Karamell- und Schokoguss aus der aktuellen Lecker Bakery

Ihr Lieben,
dieser Kuchen ist der Hammer! Es soll Leute geben, die Nachts davon träumen, nachdem sie ihn bei mir gegessen haben.
Die Rede ist vom Double Cheesecake, der den Titel der neuesten Lecker Bakery ziert. Wow, den musste ich sofort nachbacken. Direkt mit der Zeitschrift landeten also Unmengen an Frischkäse, Butter und Schokolade in meinem Einkaufswagen.
Alles was ich vergessen hatte, oder in meinem jugendlichen Leichtsinn gedacht habe sowieso zuhaus zu haben, hab ich mir dann bei der Nachbarin geborgt. Sahne und Alufolie.

Die Welt der kleinen Dinge: Double Cheesecake mit Karamell- und Schokoguss

Für diesen Kuchen braucht man ein bisschen Zeit. Ich hab ihn abends gemacht, kurz bevor ich abends auf eine Party gegangen bin, und der beste Ehemann der Welt war dann fürs aus-dem-Backofen-holen zuständig, was bei Cheesecake ja nicht unbedingt das leichteste Unterfangen ist. Er wird nämlich im Wasserbad gebacken, und darf gerade nicht mehr wabbelig sein. Da ich außerdem die Zutatenmengen vom Originalrezept abgewandelt habe, weil ich natürlich keine 22cm-Springform besitze, hats auch mit dem Backen ein klitzekleines bisschen länger gedauert. Aber wirklich nur minimal!

Die Welt der kleinen Dinge: Double Cheesecake mit Karamell- und Schokoguss

Am nächstes Tag habe ich dann noch in zwei Durchgängen jeweils den Karamel- und den Schokoguss gezaubert, das braucht auch nochmal Zeit, weil zwischendrin immer gekühlt wird.
Aber: die Zeit ist es wert. Das könnt ihr auf den Bildern schon erahnen, und wenn ihr es ausprobiert auch schmecken.

Die Kombi aus diesem flüssigen Karamell, das leicht rausläuft wenn man mit der Kuchengabel in den Schokguss drückt, gepaart mit dem frischen Geschmack des Cheesecakes......

Also ran an die Springform!

Die Welt der kleinen Dinge: Double Cheesecake mit Karamell- und Schokoguss

Double Cheesecake mit Karamell- und Schokoguss

aus der Lecker Bakery 01/2014

für eine Springform mit 26cm

80g+30g Butter
190g Vollkornbutterkekse
900g Doppelrahmfrischkäse
200g+130g Zucker
35g Speisestärke
3 Eier Gr. M
45g Backkakao
200g+75g+100g Schlagsahne
100g Zartbitterschokolade
10g Kokosfett

Alufolie und Frischhaltefolie

1. Springform ölen oder Boden mit Backpapier bespannen. Kekse in der Küchenmaschine klein mahlen. 80g Butter schmelzen und mit den Keksbröseln mischen. Die Keksmasse in der Springform verteilen und gut andrücken. Ca. 30 Minuten kühlen (ich hab alles kurz ins Gefrierfach geschoben).

2. Zwei Bahnen Alufolie über Kreuz legen und die Springform darin "einpacken". Später soll kein Wasser in die Form eindringen können. Meine Alufolienkonstruktion war eher Deko, das Wasser ist reingeflossen, aber meine Springform an sich war dicht (auch durch das reingespannte Backpapier), sodass mein Kuchen nicht gelitten hat.
Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.

3. Frischkäse und Zucker und Stärke verrühren. Eier jeweils kurz unterrühren. Unter ein Drittel der Käsecreme Backkakao rühren. Sahne steif schlagen, jeweils ein Drittel unter die Schoko-Frischkäsecreme heben, die restlichen zwei Drittel unter die helle Frischkäsecreme. Nun zuerst die Schoko-Frischkäsecreme auf dem Keksboden verteilen, dann obendrauf vorsichtig die helle Frischkäsecreme verstreichen.

4. Die Springform in die Fettpfanne des Ofens (oder eine ausreichend große ofenfeste Form) stellen und mit heißem Wasser auffüllen, bis das Wasser ca. 2,5 cm hoch ist. Bei mir stand dazu das Blech schon im Ofen, sonst hätts womöglich eine riesige Sauerei gegeben. Ca. 1h backen, bis der Kuchen beim darn Rütteln nur noch ganz leicht wackelt. Bei uns hat das 3min länger gedauert. Nun im ausgeschalteten Ofen bei leicht geöffneter Tür noch 30 min ruhen lassen, dann rausnehmen, Alufolie abnehmen und in der Form auskühlen lassen. Mit Frischhaltefolie bedecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen (mindestens 5 Stunden).

5. Karamellguss: 130g Zucker im Topf goldgelb karamellisieren. Von der Hitze nehmen und erst 30g Butter, dann 75g Schlagsahne unterrühren (Achtung:heiß und schäumend!). Bei mittlerer Hitze unter Rühren köcheln (ca. 2 min) bis die Karamellsoße dickflüssig wird. Etwas abkühlen lassen, dann auf dem Kuchen verteilen. Ich habe dazu alles in die Mitte gegossen und dann vorsichtig mit einem Spatel verteilt, sodass die ganze Oberfläche bedeckt und an der Seite dekorativ etwas runterläuft. Kuchen wieder kalt stellen.

6. Schokoguss: Schokolade kleinhacken. 100g Sahne im Topf kurz zum Kochen bringen und von der Hitze nehmen. Schokolade und Kokosfett zur Sahne geben und unter Rühren schmelzen lassen. Schokoguss etwas abkühlen lassen und dann auf dem Karamellguss verteilen. Dabei bin ich genauso vorgegangen wie mit dem Karamellguss. Nochmal eine gute halbe Stunde kalt stellen, schnell Fotos machen bevor die Gäste kommen - und dann genießen....!!

Die Welt der kleinen Dinge: Double Cheesecake mit Karamell- und Schokoguss


Die Welt der kleinen Dinge: Double Cheesecake mit Karamell- und Schokoguss

Der Kuchen ist relativ mächtig, selbst mit mehreren Gästen habt ihr also eine Weil was davon. Er hält sich sehr gut im Kühlschrank und ja, jetzt finde ich es gerade sehr schade, dass doch nichts mehr davon da ist.

Ich wünsche euch gutes Gelingen!

Alles Liebe,
Ilka




Kommentare:

  1. Wow, der Kuchen sieht ja super aus! Ich habe ihn auch schon auf der Lecker Bakery bewundert. Schön wenn er auch in Wirklichkeit so toll aussieht und vor allem schmeckt!

    LG Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Antje,
      ja, ich bin auch begeistert davon, dass er dem Original so nahe kommt. Und der Geschmack, hach....
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  2. der Kuchen schaut ja echt super super aus. Das Rezept merkte ich mir auf jeden fall für den Geburtstag von meinem Schatz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      dein Schatz wird sich sicher wahnsinnig über solch einen Kuchen freuen! Ich hab schon die erste Bestellung für eine Geburtstagsfeier... ;-)
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  3. Der sieht ja unglaublich toll aus. Sag mal, machst du deine Bilder manchmal mit Festbrennweite? Das vorletzte Foto sieht nämlich einfach nur genial aus, perfekt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathy,
      danke!! :-) Ich mache alle meine Bilder mit einer Festbrennweite, 50mm mit 1,8G. Allerdings hat ja die Tiefenunschärfe eher was mit der Blende zu tun, wobei es einem die 1,8 da sehr leicht machen :-). Und ich liiiieeebe mein Objektiv, hat mir der beste Ehemann der Welt zum Hochzeitstag geschenkt!
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  4. Sieht ja absolut perfekt aus bei dir! Meine Schokoschicht ist etwas ungleichmässig hoch, insgesamt ist er auch flacher weil ich die Zutaten nicht auf meine 28cm Form hochgerechnet hab.. Aber er schmeckt so-so-so lecker! Stimm dir also zu, den muss man mal ausprobiert haben :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ela,
      Danke !
      Ich hab die Zutaten hauptsächlich deswegen ein bisschen hochgerechnet, weil ich 3x300g Frischkäse hatte... und mir dann dachte, passt gut. Vorher hatte ich schon überlegt, das in einer Tarteform zu backen, bin aber froh, es nicht getan zu haben (die sind vor allem nicht wasserdicht...) Ist deiner auch schon ganz aufgegessen?
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  5. Oh ja den Kuchen hab ich schon in der Zeitschrift bewundert. Und bei dir sieht er noch viel besser aus. Lecker!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anette,
      hui, da fühl ich mich aber geehrt. Noch besser als das Original ist ein tolles Kompliment!
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  6. Wow... ein Kuchentraum! Zum Anbeißen. Ist dir wirklich toll gelungen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ju,
      ja, mal wieder ein Schokokuchentraum.... leckerlecker....
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  7. Sieht aus wie aus dem Magazin.. große Klasse! Der Bombon Kuchen ist leider nicht so geworden, wie er sollte... ich werd jetzt was anderes draus backen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Franzi,
      hab deinen Bombon Kuchen gesehen, der sah doch ganz lecker aus! War ers nicht? Bin gespannt, was du als nächstes backst :-)
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  8. OMG! It's looks super delicious! :)

    AntwortenLöschen
  9. Omnomnom... Die Lecker Backery ist auch schon in mein Arsenal übergegangen! Tolle Rezepte und dein Kuchen sind mindestens genauso lecker aus wie die "Vorlage". Bei uns gab es leider noch keine Gelegenheit dafür :( aber ich will ihn auch unbedingt ausprobieren! :3
    Schaut richtig toll aus!

    Liebe Grüße
    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nana,
      mach das, der Kuchen ist wirklich sehr lecker!!
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  10. Hallo Ilka,
    Ich bin von deinem Kuchen so begeistert das ich ihn auch mal backen möchte.
    Einen Punkt verstehe ich allerdings nicht ganz.
    Warum wird der Kuchen im Wasser gebacken?
    Stelle ich das Blech samt Wasser und Springform auf das Kuchengitter oder auf den Boden vom Ofen?
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag.
    Grüß creativemaman

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe creativemaman,
      du nimmst ein tiefes Backblech, schiebst das in die mittlere Schiene des Ofens. Dann stellst du den Kuchen (in Alufolie) aufs Blech und gießt das heiße Wasser vorsichtig rein.
      Durch das Wasser wird die Hitze gleichmäßiger verteilt und der Kuchen bekommt oben keinen "Hubbel", sondern bleibt ganz flach.
      Viel Spass beim Backen!
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  11. Dankeschön für die Erklärung :-)
    Ich geb mal Bescheid wie es geklappt hat.
    Noch einen schönen Abend
    Gruß Creativemaman

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin schon gespannt! :-)
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
    2. Hallo Ilka,
      Ersteinmal gute Besserung, das du bald wieder die Küche einheizen kannst;-)
      So, mein Kuchen ist vollbracht.
      Es hat eigentlich ganz gut geklappt? Dann hatte ich den Kuchen im Ofen, lass nochmal deinen Kommentar, löste über den Bildschirm direkt in den Backofen und sah... Ich hatte die Alufolie vergessen;-)
      Es hat dem Kuchen aber nicht geschadet, puh... .
      Auf den ersten Blick sah mein Werk einfach nur lecker aus, leider ist mir das Karamell zu hart geraten, so das er sich nicht schneiden lies, zerfiel und zu guter letzt haben ihn mir die Kinder förmlich vor die Fuesse gespuckt.
      Meiner Meinung nach war der Kuchen aber richtig lecker, hab den Rest einfach selbst verputzt. Mein Fazit, wenn ich dazu komme werde ich nochmal backen und hoffen, das kein optisches Fiasko entsteht, so dass ich ihn auch mal zeigen kann.
      Nun denn wünsche ich noch einen schönen Sonntag
      Gruesse creativemaman

      Löschen
  12. Hallo, da gebe ich dir Recht es war ein großer Aufwand!
    Selbst hab ich ihn auch gebacken (ist noch nicht online-kommt aber noch). Die Erdnusskekse fand ich waren zuwenig und der Käsecreme fehlte das gewisse etwas. Also hab ich ihn nochmals gebacken und mehr Aroma in die Käsecreme geben und mehr Nüsse ;) Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Ilka,

    heute bzw. angefangen habe ich schon gestern, habe ich es endlich mal geschafft diesen Kuchen nachzubacken. Der ist ja echt so was von lecker :-) Eine Sünde!!! Aber mehr als ein Stück schaffe ich da nicht....

    Liebe Grüße aus Hilden,
    Susanne und der Rest der Familienbande

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,kann man die eier komplett weg lassen? Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, wenn du die Eier weglässt, brauchst du die Masse nicht zu backen. Du könntest alternativ versuchen flüssige Schokolade mit in die Masse einzuarbeiten und/oder Gelatine, dafür dann nicht backen. Ist aber natürlich nicht das gleiche.

      Löschen

Du hast was zu sagen? Ich freue mich sehr über jeden Kommentar!