Recent Posts

Sonntag, 14. April 2013

Ein erfolgreicher Sonntag

Liebe Leute,
endlich ist der Frühling da! Wie lange haben wir auf ihn gewartet! 
Der Blick aus dem Fenster war vielversprechend, und meine Gelüste nach Schokokuchen wie immer vorhanden. 
Gedacht, getan - lecker wars. Rezept folgt in den nächsten Tagen.



Wir haben den Tag genutzt, und unserem kleinen Racker mal den Garten gezeigt. Der arme Wurm kannte bis jetzt fast nur Winter. Er ist auch gleich auf die Blumen losgegangen und hat Krabbeln im Blumenbeet geübt. Oweia.




Zu guter letzt gabs zum Abendessen Nudeln mit Kohlrabisoße (Rezept folgt ebenfalls in den nächsten Tagen). Und glaubt mir, das war leckerer als es klingt. Ich kannte Kohlrabi bis jetzt vor allem als Rohkost, aber so gekocht ists auch sehr lecker.



In diesem Sinne wünsche ich euch einen erfolgreichen Restsonntag!

Alles Liebe,
Ilka
Samstag, 13. April 2013

Schoko-Birnenkuchen mit Baiserhaube

Mich hat mal wieder das Kuchenback-Fieber gepackt, mal wieder mit Schokolade. Getestet wurde er auch schon, und er ist suuuuperlecker. Den wirds auf jeden Fall wieder geben! Toll finde ich die fluffige Haube aus Baiser. Was so ein bisschen Eiweiss mit Zucker ausmacht ist fantastisch.

Außerdem hab ich letzte Nacht seit ganz langem mal wieder länger als zwei Stunden am Stück schlafen können... was so ein bisschen Schlaf mehr ausmacht ist fantastisch. Ich danke meinem Mann und meinem braven Sohn ;-)

Hier jetzt aber das Kuchenschmankerl.






Schoko-Birnenkuchen mit Baiserhaube

1 Dose (850ml) Birnen
150 Zartbitter-Kuvertüre
4 Eier
125g Butter
100g + 125g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Prisen Salz
150g Mehl
50g Speisestärke
1 gehäufter EL Kakao
1/2 Päckchen Backpulver
3 EL Milch


100g Schokolade schmelzen. 2 Eier trennen. Butter, 100g Zucker, Vanille-Zucker und eine Prise Salz cremig rühren. Dann Kuvertüre, 2 Eigelb und 2 Eier einzeln unterrühren. Mehl, Stärke, Kakao und Backpulver mischen und mit der Milch einrühren. Teig in eine Springform geben und Birnen darauf verteilen. Bei 175°C auf der untersten Schiene 30 Minuten backen.
Die zwei Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, 125g Zucker einrieseln lassen. Auf den Kuchen streichen, dabei am Rand einen Zentimeter frei lassen (dehnt sich im Ofen noch aus).Weitere 25 min backen. Dabei aufpassen, dass der Baiser nicht zu dunkel wird.
Nach dem Abkühlen die restliche Schokolade schmelzen und Kuchen damit verzieren.



Und dann: Genießen!


Alles Gute,
Ilka

Sonntag, 7. April 2013

Post aus meiner Küche - Teil 2


Und jetzt kommt endlich die versprochene Fortsetzung:

Wer mal schauen möchte, was sonst so Leckeres durch die Republik verschickt wurde, kann mal hier vorbeischauen. 

In meinem leckeren Paket waren ein süßer Herzchenapfelkuchen (der leider direkt aufgegessen wurde bevor er fotografisch verewigt werden konnte), Apfelkompott, Haferkekse uuuuund Zuckerketten :-) ja, die gabs früher bei uns auch...



Vielleicht gibts das fehlende Bild vom Apfelkuchen bald bei Michelle von Mimiwood.

Mittwoch, 3. April 2013

Post aus meiner Küche - Teil 1



Ich habe bei Post aus meiner Küche mitgemacht. Wie das funktioniert? Ich habe mich angemeldet, als Tauschpartnerin wurde mir Michelle von Mimiwood ausgelost, und nun haben wir beide uns hübsche Päckchen zum Thema "Kindheitserinnerungen" zugeschickt. Natürlich mit: was leckerem aus der Küche.


Die liebe Michelle hat von mir einen Hefezopf bekommen, dazu selber gemachte Erdbeer- und Himbeermarmelade, dazu ein Stückchen Butter. Gehört ja dazu.

Hefezopf mit Marmelade. Nur die Butter hats nicht mit aufs Bild geschafft.



 So sah mein Päckchen dann aus:





Hier das super Rezept für Hefezopf (abgeschaut hier), den ich in letzter Zeit doch ziemlich häufig gebacken habe:

250g Milch
1 Würfel Hefe
20g Zucker
25g Butter

im Thermomix bei 37°C/Stufe 2/2,5min.

600g Mehl
60g Zucker
20g weißer Balsamico
40g Milch
1 Teelöffel Salz
wahlweise 100g Rosinen

3 Minuten mit der Teigstufe kneten.

Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen. Dann drei Stränge à ca 60cm formen und flechten. Danach mit verquirltem Ei bestreichen und mit gaaaaanz viel Hagelzucker bestreuen, nochmals 20 Minuten gehen lassen und dann für 30 Minuten bei 180°C Ober/Unterhitze oder wahlweise Umluft 160°C in den Ofen.

Hmmmmmmm....

normalerweise lang, heute rund, damit er besser ins Päckchen passt ;-)


Und im nächsten Beitrag verrate ich euch, was in dem leckeren Päckchen drin war, dass ich vom Paketmann überreicht bekommen habe...