Recent Posts

Sonntag, 10. Februar 2013

Sonntags-Cookies


So, der Sonntag ist zwar nun schon fast vorbei, aber meine Sonntags-Cookies (von denen wir wohl den Großteil unter der Woche naschen werden), möchte ich euch nicht vorenthalten. 

 


Es handelt sich um Macadamia-Chocolate-Cookies, und sie machen definitiv süchtig. Ich habe auch gar nicht gewußt, wie verdammt lecker gesalzene Macadamianüsse sind.




Macadamia-Chocolate-Cookies
220 g weiche Butter 
140 g brauner Zucker
40 g weißer Zucker
2 Eier
1 Teelöffel Vanillezucker
270 g Mehl
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
1 Teelöffel Natron
1/4 Teelöffel Salz
250 g weiße Schokolade, in Stückchen gehackt
125 g Macadamianüsse
50 g Nusskrokant


1. Ofen auf 190°C Ober-/Unterhitze oder 160°C Umluft vorheizen.
2. Butter und beide Zucker schaumig rühren.
3. Restliche Zutaten zugeben und zu Teig verarbeiten.
4. Mit einem Esslöffel Häufchen auf ein Blech mit Backpapier legen und leicht platt drücken. Achtung: die Cookies werden ca. doppelt so groß wie die Häufchen, also genug Abstand lassen!
5. Ca. 10 min backen. Die Cookies sind nach dem Backen ganz weich und sollten dann erst einmal abkühlen. Aber naschen geht schon :-)

Tip: wenn ihr wie ich nur gesalzene Macadamianüsse bekommt, dann reibt sie zwischen zwei Küchentüchern ein bisschen ab und lasst dafür den 1/4 Teelöffel Salz weg.



Zwei, drei davon werde ich mir jetzt noch bei einer Tasse heißen Kakaos gönnen, dann gehts ab ins Bett.

Gute Nacht!




Montag, 4. Februar 2013

Rezept für Roggenmischbrot

Hier das Rezept für die leckeren Brote aus den Mischbrotimpressionen:

für zwei Brote à ca. 850g
ca. 500g Sauerteig (Rezept dafür hier)
350g Roggenmehl, Type 1150
500g Weizenmehl, Type 1050
1 Esslöffel Salz
500g lauwarmes Wasser
evtl. ein bisschen Hefe (wenn der Sauerteig jung oder ihr nicht genug Geduld beim Gehen des Teiges habt)
Mehl zum Bestreuen der Gärkörbchen

Alle Zutaten vermischen. Ich mache zweimal hintereinander jeweils die Hälfte im Thermomix, 2 1/2 Minuten auf Knetstufe. Ohne Thermomix löst ihr die Hefe vorher auf und knetet das Brot ca. 10 Minuten mit Hand oder Küchenmaschine. Ich knete auch mit der Hand noch nach, um den Teig in die richtige Form zu bekommen.
Der Teig ist sehr klebrig, deshalb gut die Arbeitsfläche einmehlen und dann den Teig immer von außen nach innen mit dem Handballen kneten.

Hier ein schönes Video, in dem das Kneten gezeigt wird.

Danach muss der Teig gehen, am besten eignet sich dazu ein Gärkörbchen. Dieses gut einmehlen!
Wenn Hefe verwendet wird, muss der Teig ca. eine Stunde gehen, nur mit Sauerteig kann das anfangs etwas länger dauern. Einfach schauen, dass sich der Teig ordentlich vergrößert hat.

Den Ofen gut vorheizen, so heiß wie möglich. Das Blech, auf dem das Brot gebacken wird, sollte mit aufgeheizt werden, damit das Brot gleich genug Hitze von unten bekommt. Da das Brot ohne Form gebacken wird, muss dafür gesorgt werden, dass es nicht auseinanderläuft. Zum einen hilft da die anfangs große Hitze, zum anderen hilft Wasserdampf. Dafür das Brot, nachdem es aufs Blech gekippt wurde, mit einer Blumenspritze einsprühen, oder vorher schon ein feuerfestes Gefäß mit aufs Blech stellen, in das ein wenig Wasser (max. 100ml) gekippt wird (Achtung, heißer Dampf!).

Dann
10 min bei 250°C
10 min bei 220°C
10 min bei 200°C
und die restlichen 30 min bei 180°C fertig backen. Es muss hohl klingen, wenn man auf den Boden des Brotes klopft.

Das Brot unter einem Tuch abkühlen lassen und am besten noch ein paar Stunden ruhen lassen, dann schmeckts besser.

das linke Brot wurde in einer normalen Kasten-Silikonform gebacken, das rechte wurde ohne Form gebacken und war zum Gehen im Garkörbchen



Sonntag, 3. Februar 2013

Mischbrotimpressionen

Selbst gebacken und frisch aus dem Ofen... wer kann da noch ans Schlafen denken.











Samstag, 2. Februar 2013

Der Weg zum eigenen Brot - Teil 2

Wie schon hier erwähnt, versuche ich mich am eigenen Sauerteig. Die ersten Brote sind mittlerweile gebacken und waren genießbar. Fotos gibts bald. Hier noch ein paar Impressionen vom Weg dorthin.

mein gut blubbernder und stinkender Sauerteig

sehr adrett

Jetzt heißts warten...

..und warten...

Häkelmützen für die ganze Familie

Donnerstag abend war ich bei einem "Häkel-dir-deine-eigene-Boshi" Workshop. Und weils so Spass gemacht hat, gibts jetzt Häkelmützen für die ganze Familie.

Papa - Mama - Baby