Recent Posts

Montag, 30. Dezember 2013

Und was macht ihr so Silvester? Vielleicht Raclette?

Ihr Lieben,
bei uns gibt es traditionell immer am Tag vor Heiligabend Raclette - da hat nämlich meine Mama Geburtstag. Da sind wir dann gaanz schön viele Leute und es wird ganz schön heiß.
Und ganz traditionell gibts bei uns als Grundlage Kartoffeln, dazu verschiedene Käsesorten und diverse Gemüse und Saucen. Ich weiß, dass das nicht besonders spektakulär ist, aber ich möchte es euch heute trotzdem zeigen. Ich habe nämlich vom Team von raclette-grill.net ein Raclette-Gerät zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen, das haben wir dann im kleinen Familienkreise gemacht.



Es handelt sich um das Tefal RE 5228 Raclette Simply line 6 inox design, das wirklich mal anders aussieht als alle Geräte, die wir bisher so benutzt haben. Es hat "nur" 6 Pfännchen, die aber für eine kleine illustre Runde locker reichen. Durch die schmale Form ist mehr Platz auf dem Tisch, und bei nur drei Personen kann man es auch quer auf den Tisch stellen, so kommt man perfekt an.

Es heizt sehr schnell auf und der Käse schmilzt ganz wunderbar. Die Temperatur lässt sich zwar nicht regulieren, aber meiner Meinung nach brauchts das bei einem Raclette auch nicht. Immer druff.
Zu den Pfännchen gibt es im Lieferumfang keine Schieber - ich hab das in bekannten Online-Shops öfter als Kritikpunkt gelesen, deshab erwähn ich das hier. Die bekommt man aber günstig in eben diesem Online-Shop oder auf dem Weihnachtsmarkt nächstes Jahr :-) Wir hatten die sowieso schon zuhaus.

Wie gesagt, Hauptzutaten unseres Testes waren

Kartoffeln
Käse (bei uns Gouda und Mimolette)
Tomaten, Paprika
Schinken

Soße: diesmal ganz simpel, saure Sahne mit Ajvar gemischt und nachgewürzt mit Salz und Pfeffer.
Oder aber zum Beispiel den Feta-Paprika-Aufstrich, der macht sich auch sehr gut dazu.


Als Nachtisch gabs bei uns als Highlight dieses Mal kleine Crêpes. Das Rezept dazu habe ich auf der Seite von raclette-grill.net gefunden. Schaut dort mal vorbei, dort findet ihr viele Rezepte für anstehende Raclette-Sessions und eine gute Auswahl an Raclette-Geräten im Vergleich.
Eigentlich soll man den Crêpeteig auf die obere Platte gießen. Da diese aber bei uns nicht rund ist, haben wir kleine Mini-Crêpes in den Pfännchen gemacht, die wir einfach oben auf das Gerät gestellt haben. Das gibt vorzügliche kleine Happen, die vor allem dem kleinen Mann sehr gemundet haben. Da mussten wir schauen, dass wir überhaupt was abbekommen. Ich hab nur das halbe Rezept gemacht, das war gut für uns drei, je nachdem wieviel ihr seit müsst ihr das Rezept vervielfachen.

Raclette-Mini-Crêpe für 3:

2EL Mehl
75ml Milch
1 Ei
1 Tl Vanillezucker
1 Prise Salz

Mehl mit Milch verquirlen, danach Ei, Vanillezucker und Salz unterrühren. Das macht ihr am besten vor dem Essen, dann hat das Mehl Zeit zu quellen. 30 Minuten solltet ihr ihm lassen, dass dankt er euch im Geschmack.


Wir werden uns auch Silvester wieder das Gerät aus dem Keller holen. Momentan sind andere Dinge wichtiger als Kochen, und fürs Raclette muss man (fast) nur einkaufen. Ich bedanke mich jetzt schon bei unseren guten Freunden, die uns das dieses Jahr abnehmen. Ihr seid die besten!

Ich wünsche euch viel Spass, lasst es euch schmecken.

Alles Liebe,
Ilka

Das Raclette-Gerät wurde mir von raclette-grill.net als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung bleibt davon unberührt. Ich schreibe, was ich denke.

Kommentare:

  1. Yeah, morgen gibt's Raclette! Mit Kartoffeln unten, Käse oben und ganz viel dazwischen. Und zum Nachtisch Brownies :-). Guten Rutsch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. yeah, lecker. Ich freu mich auch schon drauf. Schade, dass deine Brownies nicht hier sein können, die werden sicher vorzüglich!
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  2. Das mit den Crêpes finde ich ja toll! Und Raclette gab es bei uns vorgestern bei Freunden! Liebe ich ja ausserordentlich! Guten Rutsch!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, und außerdem ist es so schön gesellig!
      Danke liebe Nadine, dir auch einen guten Rutsch!
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  3. mmhh ich liebe Raclette....jedoch sind wir morgen zum Wintergrillen bei Freunden eingeladen. Das ist aber auch sehr lecker und im Sommer kann ja eh jeder grillen ;-)
    Ich wünsch dir einen guten Start ins neue Jahr.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unsere Nachbarn grillen auch, da werden wir zwischendrin mal rüberhuschen. Das beste von beidem also :-)
      Viel Spass euch und einen guten Rutsch!
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  4. Liebe Ilka,

    bei uns gibts Thai Fondue mit Kokusmilchbrühe! Ich wünsche Dir und Deinen Lieben einen guten Rutsch! Und ich hoffe wir sehen uns mal wieder im neuen Jahr!
    Gyöngyi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gyöngyi,
      das hört sich auch sehr lecker an, kenn ich gar nicht! Ich hoffe auch, dass wir uns im neuen Jahr wiedersehen und wünschee einen guten Start ins Jahr 2014!
      Liebe Grüße
      Ilka

      Löschen
  5. Phänomenal, manchmal glaube ich wir sind Schwestern. Heute morgen dachte ich, jep zum Nachtisch gibts Apfelpfannkuchen vom raclettepfänchen. Und jetzt les ich deinen Beitrag...hab auf alle Fälle jede Menge leckere Dinge besorgt. Jetzt fehlt nur noch ihr und Silvester :-) Kuss u bis später!

    AntwortenLöschen

Du hast was zu sagen? Ich freue mich sehr über jeden Kommentar!