Recent Posts

Montag, 4. Februar 2013

Rezept für Roggenmischbrot

Hier das Rezept für die leckeren Brote aus den Mischbrotimpressionen:

für zwei Brote à ca. 850g
ca. 500g Sauerteig (Rezept dafür hier)
350g Roggenmehl, Type 1150
500g Weizenmehl, Type 1050
1 Esslöffel Salz
500g lauwarmes Wasser
evtl. ein bisschen Hefe (wenn der Sauerteig jung oder ihr nicht genug Geduld beim Gehen des Teiges habt)
Mehl zum Bestreuen der Gärkörbchen

Alle Zutaten vermischen. Ich mache zweimal hintereinander jeweils die Hälfte im Thermomix, 2 1/2 Minuten auf Knetstufe. Ohne Thermomix löst ihr die Hefe vorher auf und knetet das Brot ca. 10 Minuten mit Hand oder Küchenmaschine. Ich knete auch mit der Hand noch nach, um den Teig in die richtige Form zu bekommen.
Der Teig ist sehr klebrig, deshalb gut die Arbeitsfläche einmehlen und dann den Teig immer von außen nach innen mit dem Handballen kneten.

Hier ein schönes Video, in dem das Kneten gezeigt wird.

Danach muss der Teig gehen, am besten eignet sich dazu ein Gärkörbchen. Dieses gut einmehlen!
Wenn Hefe verwendet wird, muss der Teig ca. eine Stunde gehen, nur mit Sauerteig kann das anfangs etwas länger dauern. Einfach schauen, dass sich der Teig ordentlich vergrößert hat.

Den Ofen gut vorheizen, so heiß wie möglich. Das Blech, auf dem das Brot gebacken wird, sollte mit aufgeheizt werden, damit das Brot gleich genug Hitze von unten bekommt. Da das Brot ohne Form gebacken wird, muss dafür gesorgt werden, dass es nicht auseinanderläuft. Zum einen hilft da die anfangs große Hitze, zum anderen hilft Wasserdampf. Dafür das Brot, nachdem es aufs Blech gekippt wurde, mit einer Blumenspritze einsprühen, oder vorher schon ein feuerfestes Gefäß mit aufs Blech stellen, in das ein wenig Wasser (max. 100ml) gekippt wird (Achtung, heißer Dampf!).

Dann
10 min bei 250°C
10 min bei 220°C
10 min bei 200°C
und die restlichen 30 min bei 180°C fertig backen. Es muss hohl klingen, wenn man auf den Boden des Brotes klopft.

Das Brot unter einem Tuch abkühlen lassen und am besten noch ein paar Stunden ruhen lassen, dann schmeckts besser.

das linke Brot wurde in einer normalen Kasten-Silikonform gebacken, das rechte wurde ohne Form gebacken und war zum Gehen im Garkörbchen



Kommentare:

  1. Hab gerade deinen Blog entdeckt und stöbere gerade ein wenig. Gefällt mir sehr gut! Das Brot sieht ja OBERLECKER aus! Frisches Brot mit leckerer Kruste - Butter drauf - mhhhhh!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das Brot ist auch sehr lecker. Vor allem weiß man auch genau, was drin ist :-)
    Bis bald!
    Liebe Grüße
    Ilka

    AntwortenLöschen

Du hast was zu sagen? Ich freue mich sehr über jeden Kommentar!